Auf sechs Abschnitten

Tempo 30: Bald könnte es nachts in Göttingen blitzen

+
Blitzer in der Nacht? Die Stadt Göttingen denkt über Tempo-Messungen in den neuen Zonen zwischen 22 und 6 Uhr nach.

Göttingen. Auf sechs Straßenabschnitten in Göttingen gilt seit dem 21. November zwischen 22 und 6 Uhr Tempo 30. Im neuen Jahr könnte es nachts auf den Abschnitten blitzen.

„Ich möchte erst ein paar Messungen haben“, sagte der zuständige Dezernent Siegfried Lieske auf HNA-Anfrage. Noch liegen ihm keine konkreten Ergebnisse vor. Allerdings werde die Stadt offiziell informieren, bevor sie auf den Streckenabschnitten mit „scharfen Messungen“ startet. Wer dann erwischt wird, dem drohen je nach Überschreitung neben einem Bußgeld, Punkte in Flensburg sowie ein Fahrverbot.

Die Stadt wolle, dass die sich die Autofahrer an das Tempo-Limit in der Nacht halten. Die Überprüfung per Radar müsse allerdings mit Augenmaß erfolgen.

Unterdessen hat Lieske Listen mit Unterschriften gegen das nächtliche Limit entgegen genommen. Sie sind beim einer Online-Petition gegen Tempo 30 in der Nacht eingegangen. Über 3200 Unterstützer, darunter fast 1800 aus Göttingen, lehnen die Tempobegrenzung ab.

Lieske betonte, dass die Online-Petition nicht die Voraussetzungen eines Einwohnerantrages erfüllt. Dafür sei die Schriftform erforderlich. Nach einem erfolgreichen Antrag, den 2,5 Prozent der Einwohner unterstützen müssten, wäre der Rat am Zug. Er müsste sich dann mit dem Thema befassen.

Inzwischen gibt es auch eine Online-Petition für die Ausweitung der nächtlichen Tempo-30-Zonen auf die Göttinger Hauptverkehrsstraßen. 155 Unterstützer, darunter 134 aus Göttingen, haben sich dafür ausgesprochen.

Die Stadt hatte die Tempo-30-Zonen zwischen 22 und 6 Uhr aus Lärmschutzgründen verfügt. Das Limit gilt auf folgenden Abschnitten im Stadtgebiet:

• Stettiner Straße im Bereich Lotzestraße bis Reinhäuser Landstraße

• Königsallee im Bereich Asternweg bis Godehardstraße

• Jheringstraße zwischen Groner Landstraße bis Kommendebreite

• Kreuzbergring zwischen Weender Landstraße und Humboldtallee

• Von-Ossietzky-Straße im Bereich Merkelstraße bis Alfred-Delp-Weg

• Geismar Landstraße/Hauptstraße zwischen Breslauer Straße und Sandersbeek.

Für den Abschnitt zwischen Walkemühlenweg und Kiesseestraße auf der Reinhäuser Landstraße hatte das Land ein Veto eingelegt. Lieske hofft, dass die Prüfung schon bald abgeschlossen ist.

Für eine Tempoüberwachung ist die Stadt Göttingen gut gerüstet: Sie hat zwei eigene Radargeräte mit Kameras. (bsc)

Online-Petition gegen Tempo 30 in der Nacht:

http://zu.hna.de/anti30goe

Online-Petition für Tempo 30 in der Nacht:

http://zu.hna.de/pro30goe

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.