Deutsches Theater Göttingen

Theater-Festival „Am Puls“: Gelungene Premiere von "Metamorphosis"

Aus der Norm gefallen: Die Verwandlung von Gregor Samsa stellten die Jugendlichen durch verschiedene schräge und fantasievolle Kostümierungen im Stück „Metamorphosis“ beim Jugend-Theaterfestival „Am Puls“ im Deutschen Theater dar. Foto: Eriksen

Göttingen. In Göttingen läuft am Deutschen Theater (DT) das Kinder- und Jugendtheaterfestival „Am Puls“. Dort hatte das Stück „Metamorphosis“ Premiere.

Man ändert Gregor Samsa von einem Handelsreisenden in ein Schulkind und den Prokuristen in einen Schuldirektor, und schon hat man eine Jugend-gerechte Adaption von Franz Kafkas Novelle „Die Verwandlung“. Die hatte jetzt, gespielt von Jugendlichen zwischen 13 und 15 Jahren, unter dem Titel „Metamorphosis“ Premiere im DT.

Eine geschickte Regie-Idee war die Darstellung Gregors durch viele Jugendliche. Sie trugen verschiedene schräge und fantasievolle Kostümierungen und verdeutlichten so, dass man auf vielen verschiedenen Weisen von den Gesellschaftsnormen abweichen kann, nicht nur als Insekt.

Zunächst versuchten Vater, Mutter und Schwester, mit dem mutierten Familienmitglied Gregor zurechtzukommen. Aber mit der Zeit keimte die Überzeugung „es muss weg“, und man ließ „es“ einfach verhungern. In der starken Schluss-Szene lachte das Publikum verdutzt und überrumpelt auf.

Die jungen Akteure spielten sicher und überzeugend. Weite Teile von Kafkas Text wurden wörtlich übernommen. Verständlich, dass der eine oder andere dafür einen Spickzettel benötigte. Zwischendurch wurden Tonaufnahmen mit realen, privaten Aussagen der Jugendlichen eingespielt.

Die Darsteller waren Alma, Elisa, Kira, Laura, Lea, Line, Lisa, Loren, Lotti, Marlon, Mia, Moritz, Nele und Paul. Die Spielleitung hatten Christina Jung und Roman Majewski.

Noch einmal  Montag im DT

„Metamorphosis“ wurde erarbeitet im Rahmen des Theaterfestivals „Am Puls“ des Deutschen Theaters für Kinder und Jugendliche, von und mit ihnen. Voraussichtlich gibt es nur noch eine Aufführung, und zwar am heutigen Montag, 12. Juni, ab 20 Uhr auf der Bühne im Untergeschoss, die barrierefrei erreichbar ist. Es gibt freie Platzwahl. Die meisten Sitze bestehen aus Kissen auf den Stufen, aber es gibt oben auch zwei, nicht barrierefrei erreichbare Stuhlreihen.

Info: Vom 9. bis 16. Juni läuft im DT–2 das Theaterfestival "Am Puls" für – von – mit Kindern und Jugendlichen Die Spielerinnen und Spieler, 6-77-Jährige, stellen ihre Produktionen aus den DT-Clubs vor. Dazu kommt die Produktion "Zeit bezeugen – Kindheit in der NS-Zeit" mit  Schülern der Paul-Gerhardt-Schule in Dassel. Die Mitglieder des Koop Clubs kooperieren bei "Hin und Weg" mit dem boat people projekt. Der Jugendkritikerclub "Scharfer Blick" wird Kurzkritiken schreiben und in Zusammenarbeit mit der Theaterpädagogik spezielle Formen der Rückmeldungen erarbeiten. www.dt-goettingen.de (zäl)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.