1. Startseite
  2. Lokales
  3. Göttingen
  4. Göttingen

Thema Nachhaltigkeit: Göttinger Verwaltung setzt aufs Umdenken

Erstellt:

Von: Bernd Schlegel

Kommentare

Sie gehören zu den zwölf Mitarbeitern des Referats für Nachhaltigkeit der Stadt Göttingen: (von links) Janes Grewer, Noreen Hirschfeld, Leiterin Dinah Epperlein, Amelie Möller und Carolin Hoffrogge.
Sie gehören zu den zwölf Mitarbeitern des Referats für Nachhaltigkeit der Stadt Göttingen: (von links) Janes Grewer, Noreen Hirschfeld, Leiterin Dinah Epperlein, Amelie Möller und Carolin Hoffrogge. © Bernd Schlegel

Das Thema Nachhaltigkeit spielt bei der Arbeit der Göttinger Stadtverwaltung eine wichtige Rolle. Es gibt dafür eine eigene Abteilung.

Göttingen – Wenn es um das Thema Nachhaltigkeit geht, überlässt die Göttinger Stadtverwaltung nichts dem Zufall. Seit einem Jahr gibt es in der Uni-Stadt ein eigenes Referat zu diesem Thema.

Die Abteilung ist direkt Oberbürgermeisterin Petra Broistedt unterstellt und hat in einer ehemaligen Apotheke am Schildweg – gegenüber des Neuen Rathauses – eigene Räume, unabhängig vom üblichen Verwaltungsbetrieb.

Denn in der zwölfköpfigen Abteilung, die von Dinah Epperlein geleitet wird, sollen in Zusammenarbeit mit allen anderen Verwaltungsbereichen Ideen bei den Themen Klimaschutz, Klimaanpassung, Mobilität, nachhaltige Quartierentwicklung, Inklusion und nachhaltiger Konsum entwickelt und umgesetzt werden. „Für uns war das erste Jahr spannend und geprägt von der Umsetzung des Klimaplans 2030“, schildert Epperlein.

Hier eine Reihe von konkreten Beispielen für die Arbeit des Referats:

Kontakt: Referat für Nachhaltige Stadtentwicklung der Stadt Göttingen, Schildweg 1, 37085 Göttingen, Tel. 0551/400-2616. Weitere Infos gibt es hier. (Bernd Schlegel)

Auch interessant

Kommentare