Schul-Mannschaftsmeisterschaften

THG-Schüler stark am Schachbrett: Platz neun bei der Deutschen Meisterschaft

Super-Leistung: Das U-13-Schach-Team des Theodor-Heuss-Gymnasiums (THG) wurde 9. bei den Deutschen Manschafts-Schach-Meisterschaften für Schulen.

Göttingen. Ein junges Team des Theodor-Heuss-Gymnasiums (THG) aus Göttingen ist das beste aus Niedersachsen und holt bei Deutscher Schach-Schulmeisterschaft Platz neun.

Schach ist Sport – keine Frage, auch wenn das immer mal wieder von Schlaumeiern bezweifelt wird. Sich über Tage und täglich Stunden top-konzentrieren zu können, die richtigen Strategien und Entscheidungen zu treffen, das ist eine sportliche Leistung.

Eine Spitzenleistung lieferte auch das Schulteam des Theodor-Heuss-Gymnasiums (THG) ab. Die WK IV schaffte Platz neun bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften. „Ein hervorragendes Ergebnis“, wie der stellvertretende Schulleiter Matthias Bahn hocherfreut meldet.

An die Bretter ging es in Bad Homburg, wo vom 18. bis 21. Mai in der Altersklasse U 13 im Modus Neun-Runden Schweizer System gespielt wurde. Jeder Akteur hatte pro Spiel eine Bedenkzeit von 30 Minuten.

Ganz vorn landete das Herder Gymnasium Berlin vor dem Werner-von-Siemens-Gymnasium Magdeburg und dem Friedrich-Schiller-Gymnasium Marbach. Weitere Teams aus Niedersachsen waren nicht für die Endrunde qualifiziert.

Für das THG am Brett saßen: Alexander Kanzow, Pawel Mimkes, Antal Mimkes, Arthur Liebetanz und Rumo Schilling. Bester Einzelspieler war der überragend agierende Alexander Kanzow.

Mehr Informationen gibt es hier im Internet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.