Basketball-Regionalliga

Der Tiefpunkt: ASC Göttingen tritt nicht an in Cottbus

Göttingen. Der Abstieg aus der 1. Regionalliga stand für die Basketballer des ASC Göttingen bereits drei Spieltage vor dem Saisonende fest.

Doch zwei Wochen vor dem Saisonende hat die Pleiten-, Pech- und Pannensaison der Königsblauen einen neuen Tiefpunkt erreicht. Denn das letzte Auswärtsspiel der Saison am Samstag beim BBC Cottbus tritt der ASC gar nicht erst an.

Am Donnerstagnachmittag fiel die Entscheidung. Aufgrund von Krankheit, BBL-Einsatz und Abiturklausuren standen Trainer Zeljko Sustersic nicht ausreichend Spieler zur Verfügung, um für die Partie in der Lausitz eine konkurrenzfähige Mannschaft auf das Parkett zu bringen. Die Punkte bekommt Cottbus deshalb gratis. 

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.