Tiere wurden nicht artgerecht getötet

Hühnerkadaver in Waldstück bei Scharzfeld gefunden: Polizei sucht Zeugen

Mehrere Hühner stehen verteilt auf einer großen Rasenfläche.
+
Am vergangenen Samstag wurden gegen 15 Uhr Hühnerkadaver, neun Hühner und ein Hahn, in einem Waldstück bei Scharzfeld entdeckt. (Symbolfoto)

Zehn Hühnerkadaver wurden am Samstag in einem Waldstück in Scharzfeld gefunden. Laut Polizei gibt es Anhaltspunkte, dass die Tiere nicht artgerecht getötet wurden.

Scharzfeld – Wegen eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz ermittelt die Polizei in Scharzfeld. Am vergangenen Samstag wurden gegen 15 Uhr Hühnerkadaver, neun Hühner und ein Hahn, in einem Waldstück in der Nähe des Eliashofes entdeckt.

Der Hahn war auffällig verändert, so die Herzberger Polizei. Die verendeten Hühner wurden vom Veterinäramt eingesammelt und zur Untersuchung mitgenommen.

Es gibt Anhaltspunkte, dass die Hühner nicht artgerecht getötet wurden. Aufgrund der allgemein guten Konstitution der Tiere wird davon ausgegangen, dass die Hühner von einem kleinen Freilandhof oder aus einem privaten Garten stammen könnten und von Spaziergängern oder Nachbarn gesehen wurden.

Die Herzberger Polizei fragt nun, wo sich neun Hühner und ein Hahn befanden, die nun verschwunden sind. Die Beamten sind unter der Rufnummer 0 55 21/92 00 10 zu erreichen. (Bernd Schlegel)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.