Mann wollte wohl die Fahrbahn überqueren

Tödlicher Unfall auf A7 bei Göttingen: Fußgänger von Auto erfasst

+

Göttingen. Auf der A7 bei Göttingen ist am Samstagabend gegen 22.45 Uhr ein 41 Jahre alter Fußgänger bei einem Unfall tödlich verletzt worden.

Nach ersten Ermittlungen der Autobahnpolizei trat der Mann aus Göttingen zwischen der Rastanlage Göttingen-Ost und der Anschlussstelle Göttingen (Fahrtrichtung Hannover) aus bisher unbekannten Gründen offenbar unvermittelt auf die dreispurige Fahrbahn - vermutlich um sie zu überqueren. Dabei wurde der 41-Jährige nach Angaben der Polizei von einem VW Touareg aus dem Landkreis Northeim erfasst und anschließend von einem 5er BMW aus Bayern überrollt. Die 60 und 51 Jahre alten Fahrer beider Autos sowie weitere Insassen blieben unverletzt.

Für die Unfallaufnahme wurde die A7 in Fahrtrichtung Hannover bis etwa 2.40 Uhr voll gesperrt. Der Verkehr wurde ab dem Autobahndreieck Drammetal umgeleitet.

Die Ermittlungen zum Unfallhergang dauern zurzeit an.

Der im Frontbereich erheblich beschädigte Touareg wurde sichergestellt. Er soll von einem Sachverständigen begutachtet werden.

Neben der Polizei aus Göttingen und Friedland und der Autobahnpolizei waren in der Nacht auch die Autobahnmeisterei Göttingen, das THW Göttingen und das THW Hann. Münden sowie die Freiwillige Feuerwehr Rosdorf im Einsatz.

Hier ist der Unfall passiert

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.