Verbrechen in Göttingen

Sohn soll Mutter umgebracht haben: Motiv ist unklar

Göttingen. Ein 27-Jähriger ist dringend tatverdächtig, am Dienstag in Göttingen seine 48-jährige Mutter getötet zu haben.

Der Mann wurde noch am gleichen Abend nach kurzer Fahndung festgenommen. Das Motiv ist völlig unklar.

Lesen Sie auch

Gewaltverbrechen: Frau tot in Göttinger Wohnung gefunden

Laut Polizei ist der Mann dringend tatverdächtig, seine Mutter durch eine massive Gewalteinwirkung gegen den Oberkörper getötet zu haben. Details zur Art der Verletzungen wollen Staatsanwaltschaft und Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen sowie aus Rücksicht auf die Angehörigen des Opfers nicht bekannt geben.

Der 27-Jährige machte zu den Vorwürfen gegenüber der Polizei bislang keine Angaben. Zum Motiv gab es ebenfalls noch keine Informationen.

Die Staatsanwaltschaft Göttingen hat einen „Unterbringungsbefehl wegen des dringenden Tatverdachts des Mordes“ beantragt. Der Haftrichter kam dem Antrag nach.

Ein 51-jähriger Göttinger hatte den leblosen Körper seiner 48-jährigen Ehefrau und der mehrfachen Mutter gegen 17.30 Uhr in der gemeinsamen Wohnung an der Goßlerstraße entdeckt. Nachbarn hatten den Rettungsdienst und die Polizei alarmiert. Der Tatort in einem Mehrfamilienhaus wurde von der Polizei beschlagnahmt und von Experten des fünften Fachkommissariates untersucht.

Video aus der Nacht:

Im Zuge der Ermittlungen ergab sich noch am Mittwoch ein Tatverdacht gegen den 27-jährigen Sohn der Familie. Nach einer sofort eingeleiteten Fahndung war der Mann gegen 20.30 Uhr im Stadtgebet festgenommen worden. Zu den Umständen der Festnahme machte die Polizei keine Angaben.

Gewaltverbrechen: Frau tot in Göttinger Wohnung gefunden

Das Gewaltverbrechen hatte am Dienstag für Aufsehen gesorgt. Viele Anwohner waren wegen der Vielzahl der Polizeifahrzeuge darauf aufmerksam geworden. (bsc)

Rubriklistenbild: © Rampfel

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.