Sozialdemokraten wollen Koalitionen ausloten

Tom Wedrins bleibt Chef der SPD-Fraktion im Göttinger Rat

Bleibt Fraktionschef: Tom Wedrins.
+
Bleibt Fraktionschef: Tom Wedrins.

Ein Verlierer der Kommunalwahl in der Stadt Göttingen waren die Sozialdemokraten: Trotz dieser Schlappe hat die Fraktion nun Tom Wedrins als Vorsitzenden wiedergewählt – und das einstimmig.

Göttingen – Hinter Bündnis 90/Die Grünen (30,78 Prozent) ist die SPD (25,02 Prozent) nur die zweite Kraft im Stadtrat und knapp vor der CDU (23,12 Prozent) – die Fraktion besetzt elf Sitze, wie die CDU. Die Grünen kommen auf 14 Sitze.

Wedrins war bereits von 2002 bis 2010 und von 2016 bis 2021 Fraktionsvorsitzender. Der 48-jährige ist seit 2001 Mitglied des Rates der Stadt Göttingen – und hatte sich auch um die Kandidatur zur Oberbürgermeisterwahl beworben, war aber intern an der nun gewählten künftigen Oberbürgermeisterin Petra Broistedt gescheitert.

Nach Mandatsverlusten bei der Kommunalwahl, aber auch durch viele neu gewählte Vertreter, müsse nun schnell die Arbeitsfähigkeit der neuen Fraktion hergestellt werden, so Wedrins. Auf Grundlage des Wahlprogramms und der in der letzten Periode begonnenen Projekte werde die neue Fraktion zudem ihre politischen Schwerpunkte der nächsten Jahre festlegen. Gemeinsam mit Petra Broistedt gehe es vorrangig darum, für die anstehenden Herausforderungen in unserer Stadt eine gemeinsame Basis im Rat zu finden.

„Wir werden mit den anderen Parteien und Fraktionen die Gemeinsamkeiten ausloten. Nicht Konfrontation, sondern Konzentration und gemeinsames Handeln für die in Göttingen zu lösenden wichtigen Aufgaben ist unser Ziel,“ kündigte Wedrins an.

Die SPD-Ratsfraktion wird in der kommenden Woche die Stellvertreter des Fraktionsvorsitzenden wählen und alle weiteren Aufgaben angehen, die für die Konstituierung des Rates nötig sind.

Ratsmitglieder für die SPD sind neben Tom Wedrins: Volker Grothey, Sylvia Binkenstein, Elvan Tekindor-Freyjer, Monika Börner, Bernd Grunwald, Gabriela Charvát Tamphald, Jutta Steinke, Cedric Frein, Insa Wiethaup und Uwe Friebe. (Thomas Kopietz)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.