Zielbereich an der Bürgerstraße

Tour d'Energie: Hobby-Radsportler sind auf der Strecke

+
Startschuss: Mehrere tausend Hobby-Radsportler starteten am heutigen Vormittag zur Tour d’Energie in Göttingen.

Göttingen. Mehrere tausend Hobby-Radsportler starteten am Sonntagvormittag zur Tour d’Energie in Göttingen.

Viele Teilnehmer hatten sich in den Vorwochen auf die beiden Strecken mit einer Länge 45 bzw. 100 Kilometer durch den Landkreis Göttingen vorbereitet. Besonders der Hohe Hagen bei Dransfeld mit seinem steilen Anstieg wurde dabei begutachtet.

In Göttingen sowie unterwegs werden die Fahrer am Sonntag von vielen Helfern unterstützt. Polizeibeamte sorgen beispielsweise dafür, dass die Straßen abgesperrt sind. Deshalb müssen Verkehrsteilnehmer mit Behinderungen rechnen.

Für Besucher dürfte eine Visite im Zielbereich an der Bürgerstraße interessant sein. Dort wartet auf Teilnehmer und Gäste ein interessantes Rahmenprogramm. Unter anderem stellt sich dort die Naturwissenschafts- und Technikmesse Ideen-Expo vor, die in diesem Jahr wieder viele junge Leute nach Hannover locken will. Weitere Infos zu dem Radsportereignis gibt es im Internet. 

www.tourdenergie.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.