Wegen Vollsperrung der B80

Tour d'Energie: Radklassiker fährt in diesem Jahr an Hann. Münden vorbei

+
Die neue Streckenführung: Diese Route fahren die Teilnehmer der Tour d‘Energie in diesem Jahr ab.

Hann.Münden/Göttingen. Das größte Jedermann-Radrennen in der Region, die Tour d'Energie, wird ihre 100-Kilometer-Strecke ändern müssen. Sie wird wegen der Vollsperrung zwischen der alten Werrabrücke und der Weserbrücke nicht wie geplant über die Bundesstraße 80 führen können.

Aktualisiert um 14.15 Uhr

Eine kurzzeitige Öffnung des Bereiches sei nicht möglich, erklärte die Pressesprecherin der Stadt Hann. Münden, Julia Bytom: „Die Bauzeit wird sich durch den erforderlichen zusätzlichen Aufwand höchstwahrscheinlich bis Ende des Monats hinziehen“, so Bytom. Hintergrund ist, dass die letzten Befestigungsanker erst gebohrt werden können, wenn der Stollen in diesem Abschnitt verfüllt wurde. Bei der Bohrung bestehe die Gefahr, dass Teile der Stollendecke durch die Erschütterungen einstürzen.

Für die 2200 gemeldeten Radsportler, die auf die 100-Kilometer-Strecke gehen werden, bedeutet das: Sie fahren eine Umleitung und müssen sich auch von der Renneinteilung umstellen: Statt über Meensen, Wiershausen, Hann. Münden, Gimte und Vaake biegen die Radler von Göttingen kommend vorher rechts ab, fahren über Scheden, Dankelshausen, Bühren Ellershausen und schließlich über den zweithöchsten Streckenpunkt im Bramwald hinunter nach Hemeln.

„Eine starke Abfahrt kommt hinzu, sie wird aber hervorragend gesichert werden“, sagte Nico Gießler vom Projektteam der Göttinger Sport und Freitzeit GmbH (GöSF). Die Streckenlänge bleibt aber erhalten. Verändert hat sich natürlich die „Marschtabelle“. „Wir liegen mit der Vorgabe aber im realistischen Bereich“, sagte Daniel Koch (GöSF) bei der Pressekonferenz am Dienstag.

Verändert hat sich aber etwas für die Helfer: So werden die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Dransfeld stärker belastet, etwa 50 werden am 24. April im Einsatz sein. Die 45-Kilometer-Strecke ist von der Umleitung nicht betroffen.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.