Traum-Flugwetter für Drachen

Wind und Sonne lockten Tausende zum Drachenfest in Göttinger Süden

Locker im Liegestuhl: Dieser Pilot hat einen Riesen-Drachen am Boden und steuert gemütlich sein Zweitgerät aus dem Sessel. Die Bedingungen beim Drachenfest waren optimal. Foto: Kopietz
+
Locker im Liegestuhl: Dieser Pilot hat einen Riesen-Drachen am Boden und steuert gemütlich sein Zweitgerät aus dem Sessel. Die Bedingungen beim Drachenfest waren optimal.

Göttingen. Sonne ist gut, Sonne und Wind ist fantastisch. So fantastisch, dass die Organisatoren des Göttinger Drachenfestes am Samstag an ihre Grenzen stießen, wie Frank Beckenbach sagte: Die Vorräte – so beim kostenlosen Ausschank von Kakao für Kinder – gingen lange vor Ende des Spektakels zu Ende.

Das traumhafte Wetter sorgte dafür. Denn so kamen nicht nur viele tausend Drachen-Freunde, sondern sie blieben auc noch lange, hatten Stühle und Partydecken dabei, nahmen irgendwo auf der 500 Meter langen Wiese an der Reinhäuser Landstraße Platz, schauten nach oben.

Und der Blick in den stahlblauen Himmel lohnte sich: Schätzungsweise mehrere hundert Drachen tummelten sich dort, zu Unfällen, oder dem Verhaken der tollen Fluggeräte kam es höchst selten.

Teilweise unglaublich für Laien war das, was sich da an Schnüren in den Himmel gezogen wurde: wie ein Fesselflugdrachen mit mehreren Metern Spannbreite – gebaut von den Bastlern des Göttinger Drachenclubs „Windbrand“.

Dabei waren riesige Drachen oder schlichte Ein-Seil-Drachen, die von Jedermann gelenkt werden können. Wer eine Pause brauchte, fand ebenfalls Ablenkung und Stärkung bei Stockbrot, Bratwurst, Kaffee und Kuchen. Für Frank Beckenbach vom veranstaltenden Extra-Tip war das Drachenfest „einfach traumhaft und das schönste Familienfest in Göttingen“. (tko)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.