Trickdiebstahl: Falsche Wasserwerker erbeuten Ringe und Ketten

Göttingen. Ein falscher Wasserwerker und sein unbekannter Komplize haben einer 80 Jahre alten Frau aus Göttingen am Mittwoch in den Mittagsstunden im Göttinger Stadtteil Grone mehrere Halsketten, Ringe und Uhren gestohlen. Der Wert des Diebesgutes soll sich auf 1000 Euro belaufen.

Nach Polizeiangaben klingelte der 30 bis 40 Jahre alte angebliche Handwerker gegen 12.30 Uhr an der Tür der Göttingerin und gab vor, dass man die Wasserleitungen überprüfen müsse. Die Seniorin ließ den etwa 1,70 Meter großen Unbekannten in ihre Wohnung. Dort bat der Betrüger die Frau, das Wasser im Bad laufen zu lassen und schaute dann selbst noch nach der Spüle in der Küche. Vermutlich in einem unbeobachteten Moment konnte in ein Komplize des Mannes unbemerkt in die Wohnung eindringen und den Schmuck der Göttingerin an sich nehmen.

Anruf auf dem Handy

Nachdem er einen angeblichen Anruf auf seinem Handy erhalten hatte, verließ der angebliche Handwerker die Wohnung. Die Seniorin stellte wenige Minuten später den Schmuckdiebstahl fest und alarmierte die Polizei. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach den Dieben verlief ergebnislos.

Nach Angaben des Opfers war der Unbekannte in ihrer Wohnung mit einer blau-grauen Windjacke, einem hellen Oberteil und einer dunkelblauen Jeanshose bekleidet. Auf dem Kopf trug er eine Art Schlägermütze. Über den Komplizen ist nichts bekannt. Hinweise nimmt die Göttinger Polizei unter der Rufnummer 05 51/491-2117 entgegen. (bsc)

Rubriklistenbild: © Symbolbild/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.