Basketball-Bundesliga

91:62 gegen Medi Bayreuth: BG Göttingen tütet wieder einen Sieg ein

Im Höhenflug: Die BG Göttingen in der Beko Basketball- Bundesliga das zweite Spiel in einer Woche. Medi Bayreuth wurde mit 91:62 besiegt. Hier Robert Kulawick bei einer spektakulären Sprungeinlage. Foto: Jelinek

Göttingen. Die Revanche nach der Hinspiel-Niederlage gegen Bayreuth ist geglückt: Gegen Medi Bayreuth gewann das Team von Trainer Johan Roijakkers nach sechswöchiger Heimspielabstinenz vor 3447 begeisterteten Zuschauern in der S-Arena mit 91:62 (35:26).

Nach dem überzeugenden 96:63 bei den Crailsheim Merlins unter der Woche vergoldete die BG Göttingen diesen Sieg in der Basketball-Bundesliga mit einem weiteren Erfolg.

Und: Das war sogleich die Einstimmung für das nächste Heimspiel am Dienstagabend gegen Bayern München.

In den zweiten 20 Minuten drehten die Veilchen gegen Bayreuth nach einer 35:26-Halbzeitführung so richtig auf und brachten die Halle zeitweise zum Kochen, ließen dem Gegner nicht mehr den Hauch einer Siegchance.

Einen tollen Heim-Einstand feierte BG-Neuzugang Ian Hummer mit einer starken Leistung.

Damit haben die BGer erst einmal die größten Abstiegssorgen gebannt.

Nicht unwichtig auch, dass die Göttinger nach der 70:85-Niederlage im Hinspiel auch den direkten Vergleich nun für sich entschieden haben.

Beste BG-Werfer: Kamp 16, Everett 15, Godbold 13, Hummer 12.

BG Göttingen gewinnt gegen Medi Bayreuth

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.