Turnfest mit 300.000 Besuchern in Göttingen

Großereignis: Organisator Dirk Platta rechnet beim Landesturnfest 2016 in Göttingen mit 300.000 Besuchern. Foto: Niesen

Göttingen. Das wird ein Großereignis: Der Niedersächsischen Turner-Bund (NTB) rechnet bei seinem Landesturnfest vom 23. bis zum 27. Juni 2016 in Göttingen mit 20.000 Teilnehmer und rund 300.000 Besuchern.

Das sagte der zuständige Organisator des Verbandes, Dirk Platta, in einer Sitzung des städtischen Sportausschusses voraus. Angesichts der jüngsten Vorfälle in Frankreich und in Hannover wird die Sicherheit der Veranstaltung, die unter dem Titel „Erlebnis Turnfest“ läuft, bei der dritten Behördenrunde am 24. November zur Vorbereitung der Großveranstaltung eine wichtige Rolle spielen.

Während des Landesturnfestes wird nahezu die ganze Stadt „bespielt“. Hauptveranstaltungsorte sind das Jahn-Stadion, das Freizeitareal am Kiessee, die Sparkassen-Arena, das Badeparadies, der Hochschulsport und diverse Schulsporthallen. Für die Funsporthalle des SC Hainberg auf den Zietenterrassen, in der zurzeit Flüchtlinge untergebracht sind, wird bei Bedarf ein „Plan B“ vorbereitet. Rund 8000 Teilnehmer sollen in 23 Schulen der Stadt untergebracht werden.

Gegliedert wird die Veranstaltung in die vier Bereiche: „Erlebnis Akademie“, „Wettkämpfe – vom Geräteturnen bis zur Musik“, „Veranstaltungen – vom Rendezvous der Besten bis zur Turnfest-Gala“ und „Erlebnis-Park“.

Der Erlebnis-Park wird die Lebensader sein. Er entsteht rund um den Kiessee und das Jahnstadion. An diesem „Ort der Kommunikation“ werden unter anderem die NDR 1 Kulturbühne und die N-JOY-Bühne aufgebaut. Dort gibt es Turn- und Leichtathletik-Wettkämpfe, Drachenboot-Rennen, einen Hochseilgarten. Außerdem wird ein Blinden-Fußball-Länderspiel ausgetragen. Über einen Erlebnis-Pfad mit diversen Mitmachangeboten werden Kiessee und Stadion mit der Innenstadt verbunden.

Der Niedersächsische Turner-Bund ist mit rund 775.000 Mitgliedern der größte Sportfachverband es Landes. Das Turnfest findet alle vier Jahre in einer anderen Stadt Niedersachsens statt. (zhp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.