1. Startseite
  2. Lokales
  3. Göttingen
  4. Göttingen

Seltene Eindrücke: Göttinger Tanzschule Krebs live im ZDF-Fernsehgarten

Erstellt:

Von: Melanie Zimmermann

Kommentare

Als Tänzerinnen und Tänzer zu Gast im ZDF-Fernsehgarten: Die Tanzschule Krebs hatte bereits zum dritten Mal das Glück, für eine Live-Sendung in Mainz vor die Kamera zu dürfen.
Als Tänzerinnen und Tänzer zu Gast im ZDF-Fernsehgarten: Die Tanzschule Krebs hatte bereits zum dritten Mal das Glück, für eine Live-Sendung in Mainz vor die Kamera zu dürfen. © Michaela Montag/Tanzschule Krebs

Die Tanzschule Krebs aus Göttingen ist im ZDF-Fernsehgarten zu sehen. 30 Tänzerinnen und Tänzer zwischen 10 und 15 Jahren sind mit von der Partie.

Göttingen/Mainz – Er ist seit über 30 Jahren aus vielen Haushalten in Deutschland nicht mehr wegzudenken, gehört am Sonntagmorgen genauso dazu, wie das perfekte Frühstücks-Ei: der ZDF-Fernsehgarten. Erst kürzlich mittendrin im Geschehen um Moderatorin Andrea Kiewel: Eine Gruppe junger Tänzerinnen und Tänzer der Göttinger Tanzschule Krebs.

Für 30 Tänzerinnen und Tänzer aus Göttingen und Einbeck zwischen 10 und 15 Jahren ging es in der Nacht von Samstag auf Sonntag, 11. auf 12. Juni, im Reisebus nach Mainz, von wo aus seit Anfang Mai immer Sonntagvormittags die Live-Sendung im TV ausgestrahlt wird. „Abfahrt war um 3 Uhr in der Nacht, das war natürlich schon sehr früh“, erzählt Michaela Montag von der ADTV Tanzschule Krebs der HNA-Redaktion am Telefon.

TV: Göttinger Tanzschule Krebs live im ZDF-Fernsehgarten zu sehen

Die Anfrage für die Show kam gut sechs Wochen vor dem Auftritt, erzählt Montag weiter. Die ZDF-Produktion hatte beim Allgemeinen Deutschen Tanzlehrerverband (ADTV), dem auch die Tanzschule Krebs angehört, Tänzerinnen und Tänzer für die 600. und damit der Jubiläumsfolge des Fernsehgartens angefragt.

„Wir haben tatsächlich die letzten 30 verfügbaren Plätze bekommen“, freute sich Montag, die bereits zum dritten Mal mit einer Tanzgruppe der Göttinger Tanzschule live im ZDF-Fernsehgarten dabei war.

Ende Mai startete sie mit ihren Schützlingen dann ins Training für die Live-Show. Die Kinder und Jugendlichen studierten eine vorgegebene Choreographie zu dem Song „Right here waiting“ der Band Pachanta ein, die den bekannten Titel neu mit Sommer- und Latinklängen aufgelegt hat.

30 Tänzerinnen und Tänzer zwischen 10 und 15 Jahren im ZDF-Fernsehgarten zu sehen

Manch einem mag die Vorbereitungszeit knapp erscheinen, für Michaela Montag war das hingegen kein Problem. „Wir haben in Blöcken trainiert, das finde ich sogar besser, weil die Vorbereitungszeit dann nicht zu lang wird und die Kids durch das intensive Training richtig drin sind.“

Die jugendlichen Tänzerinnen und Tänzer der Göttinger Tanzschule Krebs.
Das Warten vor dem Auftritt: Bis die Göttinger live vor die Kamera durften, hieß es warten. © Michaela Montag

Zur Jubiläumsfolge am 12. Juni reisten insgesamt etwa 600 Tänzerinnen und Tänzen aus zertifizierten ADTV Tanzschulen in Mainz an. Die Göttinger hatten gemeinsam mit einer Tanzgruppe aus Braunschweig die weiteste Anreise aller Gruppen.

Man denkt immer, das Gelände sei riesig. Ist es aber nicht.

Michaela Montag, Tanzschule Krebs

Im „Fernsehgarten“ angekommen, wurde vor Ort auf dem Open-air-Gelände jede Gelegenheit genutzt, um die Choreorafie vor dem Auftritt immer wieder zu üben. Regelmäßig lief der Song auf einem Smartphone der Jugendlichen, die die Schritte noch mal durchgingen. Alle waren nervös, wollten bei ihrem Auftritt alles richtig machen.

Göttinger Tanzschule Krebs im ZDF-Fernsehgarten: Eindrücke und Einblicke in Fernsehproduktionen

Dabei ist das Üben auf dem Gelände mitunter aber gar nicht so einfach. „Ich kannte aus den beiden früheren Auftritten die Abläufe vor Ort schon. Das war sehr hilfreich. Da die Show live gesendet wird, muss man sich am Set genau an das halten, was einem die Mitglieder der Produktion sagen“, so Montag.

Wer nun denkt, bei dem großen Gelände gibt es doch sicherlich eine ruhige Ecke, in der man als Tanzgruppe in Ruhe proben kann, irrt sich. „Wenn man den Fernsehgarten im TV sieht, denkt man immer ‘Wahnsinn, wie riesig dieses Gelände ist. Die Kiwi muss immer ganz schön viel laufen’.

Doch der Schein trügt, das Gelände ist tatsächlich ziemlich klein, die einzelnen Kulissen stehen alle dicht beieinander“, verrät Michaela Montag lachend. Auch deswegen seien solche Auftritte wirklich spannend, weil man so Eindrücke und Einblicke in Fernsehproduktionen gewinne, die man sonst nicht bekommt.

Jugendliche aus Göttingen im ZDF-Fernsehgarten: Euphorie, Glück, Partystimmung und Müdigkeit

Um Punkt 12 Uhr startete nach einer Generalprobe dann die Live-Übertragung. Bei gut 30 Grad und strahlendem Sonnenschein wurde zu jedem Song aller Künstler fleißig mitgemacht, bis es schließlich soweit war: Der eigene Auftritt der Göttinger stand an. „Es war ein tolles Gefühl. Und es wurde sogar noch eine kleine Zugabe gefordert, das war ein super Erfolg für Kids“, freut sich Montag über die Performance ihrer Schützlinge.

30 Tänzerinnen und Tänzer aus Göttingen und Einbeck.
30 Tänzerinnen und Tänzer aus Göttingen und Einbeck im Alter zwischen 10 und 15 Jahren waren beim ZDF-Fernsehgarten mit von der Partie. © Michaela Montag

Am Ende der Show war dann die gesamte Gruppe der Göttinger Tänzerinnen und Tänzer noch einmal zu sehen, als zum Song „Monsta“ von Culcha Candela das Partyfeeling auf dem ZDF-Gelände ausbrach.

Die Rückfahrt im Bus war nach diesem tollen Auftritt geprägt von Euphorie, Glück, Partystimmung und „Müdigkeit“, erzählt Michaela Montag lachend. Doch trotz des langen und auch anstrengenden Tages: „Wenn wir die Gelegenheit erneut bekommen, sind wir auf jeden Fall wieder dabei!“ (Melanie Zimmermann)

Immer wieder sind Menschen aus Göttingen im Fernsehen zu sehen. So wie Schauspieler und Stromberg-Star Prashant Jaiswal. Zuletzt war ein Mann aus Göttingen bei „First Dates Hotel“ mit dabei.

Auch interessant

Kommentare