Sperrung bis Anfang Dezember

Nikolaistraße: Umbau der Göttinger Innenstadt geht weiter

+
Die Nikolaistraße in Göttingen: Dieser Bereich der Innenstadt wird vom 23. April bis Anfang Dezember umgestaltet. 

Das nächste Großprojekt im City-Umbau steht an: Die Nikolaistraße in der Göttinger Innenstadt wird umgebaut. Dafür muss die Straße mehrere Monate gesperrt werden. 

Beginn der Straßensperrung ist Dienstag, 23. April. Anfang Dezember soll die Nikolaistraße dann wieder geöffnet sein.

Die Leitungen

Die Baumaßnahmen sind unumgänglich, da die gesamte unter der Straße liegende Infrastruktur erneuert, ergänzt und teilweise repariert sowie saniert werden muss. Dazu gehören die Abwasserkanäle und -leitungen, Niederspannungsverkabelungen und Telekommunikationsleitungen. 

Außerdem erhalten zwei Gebäude einen Fernwärmeanschluss. Die Umbaumaßnahme wird zugleich dafür genutzt, die Straßenabschnitte deutlich zu verschönern und die Aufenthaltsqualität in der Nikolaistraße erheblich zu verbessern.

Die Kosten

Die Gesamtinvestitionen belaufen sich auf etwa 1,89 Millionen Euro, davon entfallen 925.000 Euro auf den Straßenbau. Autofahrer, Anlieger und Passanten müssen mit Behinderungen rechnen.

Der Verkehr

Die Nikolaistraße wird für den Durchfahrtsverkehr gesperrt. Der Stadtbus und der Pkw-Verkehr werden von der Zindelstraße kommend stadtauswärts über die Groner Straße zur Groner-Tor-Straße und Bürgerstraße umgeleitet. Die Bushaltestelle Nikolaistraße wird während der Bauzeit nicht bedient.

Der Anlieger- und Geschäftsverkehr für die Nikolaistraße erfolgt über das Geismar Tor, die Hospitalstraße zur Nikolaistraße. Dafür wird die Einbahnstraßenregelung während der Bauzeit aufgehoben. Es geht von der Groner Straße in die Düstere Straße und dann über den Nikolaikirchhof zur Nikolaistraße.

Die Bauabschnitte

Das Projekt läuft in drei Bauabschnitten: Von April bis Anfang August ist zunächst der Bereich von Groner Straße bis Höhe der zweiten Einfahrt Nikolaikirchhof an der Reihe. Von Juni bis September läuft der zweite Bauabschnitt ab der zweiten Einfahrt Nikolaikirchhof bis zur Turmstraße. 

Der dritte Bauabschnitt (August bis Dezember) umfasst den Bereich von der Kreuzung Turmstraße bis zur Hospitalstraße. Die Asphaltierung der Fahrbahn erfolgt spätestens bis Ende Oktober.

Neue Fahrbahn und Granit in den Seitenbereichen

In der Nikolaistraße werden auf einer Länge von etwa 210 Metern 600 Quadratmeter Asphaltfahrbahn gebaut und die Seitenbereiche auf einer Fläche von 1300 Quadratmetern mit Granitstein gepflastert. 

Zuvor werden an 48 Stellen insgesamt 230 Meter Rohrgräben für Schmutz- und Regenwasser-Anschlussleitungen der Grundstücke ausgeschachtet, rund 220 Meter Schmutzwasserhauptkanäle in geschlossener Bauweise saniert. Es werden in die vorhandenen Hauptkanäle neue Rohrstränge unterirdisch eingezogen. Für die Niederspannungsverkabelung werden 70 Meter Gräben gebaut. 

Um Fragen und Anregungen zu den Bauarbeiten besprechen zu können, findet ab dem 24. April jeden Mittwoch ab 14 Uhr eine Baustelleninformation zum Projekt statt. Treffpunkt ist im Restaurant Dolce Vita, Nikolaistraße 18.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.