Schwerpunkt ist die Lebenssituation

Umfrage: Stadt Göttingen schreibt 7000 Einwohner an

Die Stadtverwaltung im Neuen Rathaus in Göttingen befragt gut 7000 Einwohner der Uni-Stadt.
+
Die Stadtverwaltung im Neuen Rathaus in Göttingen befragt gut 7000 Einwohner der Uni-Stadt.

In diesen Tagen beginnt die neue Bevölkerungsumfrage der Stadt Göttingen. Dazu werden mehr 7000 zufällig ausgewählte Einwohner der Uni-Stadt angeschrieben und um ihr Feedback gebeten.

Göttingen – Schwerpunkte sind diesmal die Lebenssituation, städtische Angebote, Digitalisierung und das Thema Wohnen. Die Ergebnisse der Befragung werden von Politik und Verwaltung genutzt, um zukünftige Schwerpunkte und Handlungsfelder festzulegen.

Ziel der Umfrage ist es, ein breites Meinungsbild zu erhalten, das der Vielfalt der Göttinger Bevölkerung in allen Lebenslagen entspricht. So können wertvolle Hinweise gegeben werden, wie die Lebensqualität weiter verbessert werden kann.

Die Stadtverwaltung bittet daher die angeschriebenen Einwohner um Teilnahme. Je mehr der gut 7000 Personen an der Umfrage teilnehmen, desto konkreter sind die Ergebnisse und desto konkreter können die Interessen und Bedürfnisse der Bevölkerung berücksichtigt werden.

Die Teilnahme ist freiwillig und anonym und kann online oder über den Papierfragebogen erfolgen. (Bernd Schlegel)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.