Forscher starten Studie

Umfrage: Wie gut ist unsere Pflege?

+
Ein Pfleger hält in einem Pflegeheim die Hand einer Bewohnerin. 

Göttingen. Göttinger Wissenschaftler suchen nach Pflegebedürftigen und Pflegern, die sich an einer neuen Umfrage zur Qualität der Pflege beteiligen wollen.

Im Mittelpunkt der Studie stehe die Frage, was aus Sicht von Pflegebedürftigen und ihren pflegenden Menschen für eine bedarfsgerechte Versorgung wichtig sei und wie die derzeitige Rechtslage diesen Bedürfnissen gerecht werde, teilte die Universität am Dienstag mit.

Außerdem soll untersucht werden, ob sich die Bedürfnisse von Pflegebedürftigen in der Stadt und auf dem Land unterscheiden.

Die Pflegereformen der vergangenen Jahre sollten vorwiegend die ambulante Pflege stärken, hieß es. Unter anderem seien neue Anreize für Angehörige und Freiwillige geschaffen worden, um die häusliche Versorgung von Pflegebedürftigen ganz oder teilweise zu übernehmen.

„Ob die bisherigen Gesetzesreformen dazu beigetragen haben, diese Ziele zu erreichen, ist derzeit noch offen“, sagte Christine Niens vom Department für Argrarökonomie und Rurale Entwicklung.

Ziel der wissenschaftlichen Untersuchung sei auch, konkrete Handlungsempfehlungen für die Politik zu entwickeln. (epd/vsa)

Info: Interessierte können sich bei Christine Niens unter Tel. 0551/39 48 40 oder bei Cornelius Hille unter Tel. 0551/39 48 14 melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.