Umzug der Beratungsstelle: Schutz für die Verbraucher

Kümmern sich um die Anliegen der Verbraucher: (von links) Praktikant Janosch Mertens, Jutta Heuer, Leiterin Elke Tiebel und Ernährungsfachkraft Heidrun Klaus. Foto: Schlegel

Göttingen. Die Farbe ist noch frisch: Ab sofort ist die Göttinger Verbraucherberatung in neuen Räumen an der Jüdenstraße zu finden.

Geschützte Beratung: Der Umzug war notwendig geworden, weil immer mehr Verbraucher eine geschützte Beratung in einem abgeschlossenen Raum haben möchten, berichtet Elke Tiebel, Leiterin der Göttinger Anlaufstelle, die für ganz Südniedersachsen zuständig ist.

Rollstuhlgerecht: Der zweite Grund für den Umzug war, dass die neue Geschäftsstelle im Erdgeschoss liegt und auch für Rollstuhlfahrer optimal erreichbar ist. Tiebel: „Viele Kunden haben uns gesagt, dass für sie der Standort viel zentraler als am Papendiek liegt.“

Fünf feste Mitarbeiter: Derzeit arbeiten bei der Verbraucherschützern fünf feste Mitarbeiter. Außerdem gibt es neun Honorarkräfte, die sich um die Belange der Kunden kümmern. Im vergangenen Jahr suchten über 9000 Ratsuchende die Verbraucherberatung auf - Tendenz steigend.

Beratung mit Termin: Etwa ein Drittel der Verbraucher nimmt eine kostenpflichtige Fach- und Rechtsberatung zu den Themen private Krankenversicherung, Altersvorsorge, Berufsunfähigkeitsversicherung, Lebensversicherung und weitere Sachversicherungen in Anspruch. Kosten: 30 bis 90 Euro.

Telefon, Handy und Internet: Etwa in jedem fünften Fall geht es um Ärger mit Telefon, Handy und Internet. Oft gibt es Probleme mit Verträgen, Laufzeiten oder Rechnungsposten von Drittanbietern. Noch immer kennen sich zahlreiche Verbraucher nicht aus und schließen aus Unwissenheit Verträge aller Art. Oft hilft schon eine ausführliche Beratung, um die Probleme zu lösen. Kosten: zehn bis 30 Euro plus Kosten für Schriftwechsel (25 Euro).

Verbraucherrecht: Die Verbraucherzentrale macht die Erfahrung, dass nach wie vor vielen Kunden Verträge aufgeschwatzt werden, die sie nicht wollten. „Oft wird der Verbraucher auf den Vertrag zugeschnitten und nicht der Vertrag auf den Verbraucher“, sagt Tiebel. Ein Drittel aller Beratungsfälle betrifft dieses Thema. Weitere Themen sind zum Beispiel Handwerkerrechnungen, Haustürgeschäfte, Abos und Gewinnspiele. Kosten: zehn bis 30 plus Kosten für Schriftwechsel (25 Euro).

Bauberatung: Wegen der niedrigen Zinsen werden die Themen Bauberatung wichtiger. Immer mehr Kunden wollen Informationen dazu. Dabei geht es um die Baufinanzierung sowie die konkrete Unterstützung beim Kauf oder dem Neubau einer Immobilie. Zum Angebot gehören auch Ortstermine mit Architekten beziehungsweise Beratung durch einen Anwalt sowie die Energieberatung. Kosten: 90 bis 135 Euro.

Kontakt: Verbraucherzentrale Göttingen, Jüdenstraße 3, 37073 Göttingen, Tel. 0551/57094.

www.verbraucherzentrale-niedersachsen.de

Hintergrund:

Zwölf regionale Beratungsstellen in ganz Niedersachsen

Derzeit hat die Verbraucherzentrale in Niedersachsen zwölf regionale Beratungsstellen.

Die Verbraucherzentrale in Göttingen ist montags und donnerstags von 10 bis 18 Uhr, dienstags von 10 bis 14 Uhr sowie nach Vereinbarung geöffnet. Über das Internet-Angebot der Verbraucherschützer kann man sich über viele Themen vorab informieren. Dort gibt es für viele Themen zum Beispiel Musterbriefe. Außerdem kann man sich telefonisch zu Terminen anmelden.

Finanziert wird das Angebot vom Land Niedersachsen sowie von den Städten und Landkreisen. Außerdem gibt es Projektunterstützung von Bund und Land. Die Verbraucherzentrale Niedersachsen hat landesweit etwa 130 Mitarbeiter.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.