Verschärfte Kontrollen geplant

Unfälle in Autobahn-Baustellen machen der Polizei Sorgen

Die Flutbrücke der Autobahn 7 bei Northeim: Im Baustellenbereich zwischen Nörten und Seesen kommt es immer wieder zu Unfällen und Staus.
+
Die Flutbrücke der Autobahn 7 bei Northeim: Im Baustellenbereich zwischen Nörten und Seesen kommt es immer wieder zu Unfällen und Staus. (Archivfoto)

Unfälle in den Baustellen machen den Beamten der Göttinger Autobahnpolizei Sorgen. Das wird beim Blick auf die Jahresbilanz deutlich.

Göttingen – Zwar nahm die Zahl der Unfälle um gut 23 Prozent auf 1017 im vergangenen Jahr ab, aber es gab immer wieder schwerste Unfälle – insbesondere durch Baustellen, berichten die Beamten. Als gefährlich entpuppten sich im Frühjahr 2020 die ständigen Rückstaus zwischen den Anschlussstellen Lutterberg und Kassel-Nord in Fahrtrichtung Süden. Allein im Februar kam es innerhalb von zwei Tagen zu drei schweren Lkw-Auffahrunfällen, von denen zwei tödlich endeten. In diesem Abschnitt kam es im März noch zu einem weiteren tödlichen Unfall. Die Verursacher waren in allen Fällen aus ungeklärten Gründen nahezu ungebremst auf stehende Lastwagen aufgefahren. Deshalb wurde kurzfristig ein Konzept zur Erhöhung der Sicherheit auf dem Streckenabschnitt erarbeitet. So gab es verschärfte Tempo-Kontrollen. Außerdem wurde automatische Stau-Warnanlage aufgestellt.

Wie bereits in den Jahren zuvor kommt es außerdem innerhalb der Großbaustelle zwischen Nörten-Hardenberg und Seesen vermehrt zu Unfällen und zu Staus. Eine Ursache dafür ist nach Beobachtungen der Beamten häufig, dass zu breite Fahrzeuge den Überholfahrstreifen benutzen. Deshalb sind in diesem Jahr verschärfte Kontrollen geplant.

Die Autobahnpolizei, die ihren Sitz in Mengershausen hat, überwacht den Verkehr auf den Autobahnen 7 und 38 in Südniedersachsen. Die etwa 50 Beamten sind auf der A 7 von der Landesgrenze bei Kassel bis zur Anschlussstelle Seesen zuständig. Auf der Autobahn 38 reicht das Zuständigkeitsgebiet vom Dreieck Drammetal bis zur Anschlussstelle Arenshausen. Damit sind die Polizisten für fast 100 Autobahnkilometer zuständig. (Bernd Schlegel)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.