120.000 Euro Schaden

Lkw-Unfall auf A38: Fahrer schwer verletzt

Göttingen/Heiligenstadt. Kurz nach Mitternacht kam es auf der Autobahn 38 zwischen Heiligenstadt und Leinefelde in Fahrtrichtung Leipzig zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Lastwagen. Ein 59-Jähriger wurde dabei schwer verletzt.

Ein Sattelzug aus Luxemburg war auf einen vor ihm fahrenden Lastwagen aus der Slowakei aufgefahren.

Der luxemburgische Fahrer musste schwer verletzt in das Krankenhaus nach Heiligenstadt gebracht werden, berichtet die Autobahnpolizeiinspektion Thüringen. An den Fahrzeugen, der hochwertigen Ladung - unter anderem befand sich eine Trafostation auf einem der Lastwagen - sowie den Anlagen der Autobahn entstand Schaden, den die Polizei auf 120.000 Euro beziffert.

An der Unfallstelle breitete sich zudem auch eine 50 Meter lange Ölspur aus. Die rechte Fahrspur musste gesperrt werden. Feuerwehr, Rettungsdienst, Abschleppdienst sowie Autobahnmeisterei waren im Einsatz. (bsc)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.