Unfall im Landkreis Göttingen

Unfall auf der B27 bei Gieboldehausen: Motorradfahrer und Autofahrerin schwer verletzt

+
Im Einsatz: Rettungshubschrauber Christoph 44. 

Frontalzusammenstoß zwischen einem Auto und einem Motorrad am Sonntagnachmittag auf der B27 zwischen Gieboldehausen und Wollbrandshausen (Kreis Göttingen). Dabei wurden zwei Menschen schwer verletzt.

Ein Motorradfahrer musste am Sonntagnachmittag nach einem Unfall auf der B27 zwischen Gieboldehausen und Wollbrandshausen im Landkreis Göttingen mit schweren Verletzungen mit dem Rettungshubschrauber Christoph 44 in die Göttinger Uni-Klinik geflogen werden. Eine Autofahrerin erlitt ebenfalls schwere Verletzungen, sie kam mit dem Rettungswagen in das Krankenhaus Duderstadt.

Eine 66-jährige Autofahrerin aus dem Landkreis Northeim wollte laut Polizeibericht gegen 15.10 Uhr mit ihrem Hyundai auf dem Weg nach Wollbrandshausen nach links in einen Feldweg abbiegen, um zu wenden. Dabei habe die Frau den aus Richtung Ebergötzen kommenden Motorradfahrer übersehen. Auto und Motorrad stießen frontal zusammen. Der 61-jährige Motorradfahrer aus Seeburg wurde durch die Luft geschleudert und blieb schwer verletzt auf der Fahrbahn liegen. Während der Erstversorgung und nach dem Transport der Verletzten in die Kliniken war die B 27 für etwa 45 Minuten gesperrt.

An Motorrad und Auto entstand Totalschaden, den die Polizei auf 18.000 Euro beziffert. Die Ermittlungen zum Unfallhergang dauern an. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.