1. Startseite
  2. Lokales
  3. Göttingen
  4. Göttingen

Ursache unklar: Unfall auf B27 fordert zwei Schwerverletzte

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Stefan Rampfel

Kommentare

Schwerer Unfall auf der Bundesstraße 27 zwischen Waake und Ebergötzen: Dabei wurden am Mittwoch zwei Personen schwer verletzt.
Schwerer Unfall auf der Bundesstraße 27 zwischen Waake und Ebergötzen: Dabei wurden am Mittwoch zwei Personen schwer verletzt. © Stefan Rampfel

Folgenschwerer Unfall auf der Bundesstraße 27 zwischen Waake und Ebergötzen: Dabei werden am Mittwoch zwei Personen schwer verletzt.

Waake/Ebergötzen – Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich am Mittwochabend (08.06.2022) auf der Bundesstraße 27 zwischen Waake und Ebergötzen im Landkreis Göttingen ereignet. Dabei wurden zwei Menschen schwer verletzt.

Ein Transporter war in einer lang gestreckten Kurve mit einem entgegenkommenden Golf frontal zusammengestoßen. Dabei drehten sich beide Fahrzeuge und kamen total beschädigt zum Stehen. Der Transporter landete auf der Leitplanke.

Unfall auf B27 im Kreis Göttingen fordert zwei Schwerverletzte: Frontaler Zusammenstoß

Ein dritter Pkw wurde ebenfalls in den schweren Unfall verwickelt. Dessen Fahrer blieb glücklicherweise unverletzt. Um 18.13 Uhr wurden die Feuerwehren aus Waake, Ebergötzen, Roringen, Seulingen und Gieboldehausen alarmiert.

Unfall auf Bundesstraße 27: Mehrere Feuerwehren alarmiert

Die junge Frau in dem Golf wurde eingeklemmt und schwerstverletzt. Auch der Fahrer des Transporters erlitt schwere Verletzungen. Neben zwei Rettungswagen und einem Notarzteinsatzfahrzeug wurde später auch der Göttinger Rettungshubschrauber Christoph 44 an die Einsatzstelle geschickt. Dieser befand sich zuvor noch in einem anderen Einsatz, musste aber ein sogenanntes Thoraxkompressionsgerät an den Unfallort fliegen. Dabei handelt es sich um ein Gerät zur Wiederbelebung.

Folgenschwerer Unfall: Zwei Personen wurden am Mittwoch auf der Bundesstraße 27 schwer verletzt.
Folgenschwerer Unfall: Zwei Personen wurden am Mittwoch auf der Bundesstraße 27 schwer verletzt. © Stefan Rampfel

Die Feuerwehren befreiten die junge Frau aus dem Wrack. Die Verletzten wurden in Krankenhäuser gebracht. Zur Unfallaufnahme musste die Bundesstraße für mehrere Stunden bis weit in den Abend hinein gesperrt werden. Die Umleitungsstrecken führten über Landolfshausen und Mackenrode oder über die Bundesstraße 446 nach Reyershausen und Bovenden.

Ursache ist von Unfall auf B27 ist unklar

Die Unfallursache ist noch unklar. Die Ermittlungen der Polizei in diesem Fall dauern an. Die Unfallstelle wurde mit dem „Phidias-Verfahren“ optisch aufgenommen. Das spezielle Verfahren dient zur Rekonstruktion von Unfällen.

Auch ein Sachverständiger war vor Ort. Gegen 21 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Mackenrode an die Einsatzstelle gerufen, um diese mit einem sogenannten „Power Moon“ auszuleuchten. Nachdem die Fahrzeuge abgeschleppt worden waren, wurde die Bundesstraße von einem Spezialunternehmen gereinigt.

Immer wieder kommt es auf dem Abschnitt der Bundesstraße 27 zwischen Waake und Ebergötzen zu schweren und tödlichen Unfällen, so zum Beispiel im Juni vergangenen Jahres. Seit einiger Zeit gilt auf dem Abschnitt ein Tempolimit von 80 km/h. (ysr)

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion