Unfall auf eisglatter A7: Mann präsentierte gefälschten Führerschein

+
Führerschein

Göttingen. Offensichtlich keine Fahrerlaubnis hatte ein 26-jähriger Autofahrer aus Hann. Münden, der im Verdacht steht, am Samstag gegen 22 Uhr auf der Autobahn 7 in der Nähe der Ausfahrt Göttingen einen Unfall verursacht zu haben.

Anschließend fuhr der Mann davon, ohne sich um den Unfall zu kümmern. Der 26-Jährige war mit seinem Honda in Richtung Kassel unterwegs, als der Wagen auf eisglatter Fahrbahn ins Schleudern geriet und gegen die Mittelschutzplanke prallte. Dabei wurden die Leitplanke und das Auto erheblich beschädigt. Der Mann fuhr zunächst bis zur nächsten Raststätte weiter, wo die Polizei durch einen Hinweis auf den Autofahrer aufmerksam wurde. Bei den Ermittlungen entdeckten die Beamten den genauen Unfallort. Dabei fanden sie auch Fahrzeugteile des Honda.

Der Fahrer händigte den Beamten neben anderen Papieren auch eine italienische Fahrerlaubnis aus, heißt es in einer Mitteilung. Laut Polizei handelt es sich bei dem Dokument vermutlich um eine Fälschung.

Die Ermittlungen dauern an. Der Führerschein wurde beschlagnahmt. Die Polizei leitete Verfahren wegen Unfallflucht, Fahren ohne Fahrerlaubnis sowie Urkundenfälschung ein.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.