Auto hatte sich überschlagen

Unfall im Groner Holz bei Göttingen: Feuerwehr findet verletzten Fahrer am Straßenrand

Schwerer Unfall: Das Auto war von der Bundesstraße 3 abgekommen
+
Schwerer Unfall: Das Auto war von der Bundesstraße 3 abgekommen, hatte sich überschlagen und war am Ende im Unterholz liegen geblieben.

Auf der B3 bei Göttingen kam es in der Nacht zum Sonntag (14.03.2021) es zu einem Unfall. Ein 41-Jähriger überschlägt sich in seinem Auto. Die Feuerwehr findet den verletzten Fahrer zwei Kilometer entfernt.

+++ Update vom 15.03.2021, 13.50 Uhr: Laut Polizei kam der Mann mit seinem Wagen in einer scharfen Rechtskurve aus bislang ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug überschlug sich und blieb schließlich im Unterholz liegen, berichtete die Polizei am Montag. Der 41-Jährige konnte sich selbst aus dem Wrack befreien und entfernte sich. Feuerwehrleute fanden ihn etwa zwei Kilometer entfernt am Straßenrand - wir berichteten. Der 41-Jährige wurde mit einem Rettungswagen in die Uni-Medizin gebracht. Den Schaden am Auto schätzt die Polizei auf etwa 17.000 Euro. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.

Erstmeldung vom 14.03.2021, 14.03 Uhr: Groß Ellershausen/Dransfeld – Im Groner Holz auf der Bundesstraße 3 zwischen Groß Ellershausen und Göttingen kam es in der Nacht zum Sonntag zu einem schweren Unfall. Die Feuerwehr fand den Fahrer etwa zwei Kilometer weit von der Unfallstelle entfernt am Straßenrand.

Informationen zur Unfallursache sowie zu möglichen Verletzungen des Fahrers gibt es bislang nicht. Nach Angaben der Feuerwehr waren der Rüstzug der Berufsfeuerwehr Göttingen sowie die Ortsfeuerwehr Groß Ellershausen gegen 3.20 Uhr wegen eines Verkehrsunfalls mit eingeklemmter Person auf der Bundesstraße 3 alarmiert worden.

Unfall nahe Göttingen: Der Fahrer wurde zwei Kilometer von der Unfallstelle entfernt gefunden

Kurz darauf wurde bekannt, dass niemand mehr in dem Fahrzeug ist und nach dem Fahrer gesucht wird. Auf der Anfahrt, etwa zwei Kilometer von der Unfallstelle entfernt, entdeckten die Einsatzkräfte eine am Straßenrand liegende Person, die sofort versorgt wurde. Später stellte sich heraus, dass es sich um den Fahrer des Wagens handelte. Das Auto war in Richtung Göttingen unterwegs, als es in einer Kurve von der Fahrbahn abkam, sich überschlug und schließlich auf der Seite im Unterholz liegen blieb. Die Unfallstelle wurde von der Feuerwehr ausgeleuchtet.

Im Einsatz waren die Berufsfeuerwehr und die Ortsfeuerwehr Groß Ellershausen, das Notarzteinsatzfahrzeug der Berufsfeuerwehr Göttingen, das Hilfeleistungsfahrzeug der Feuerwache am Klinikum, ein Rettungswagen des Roten Kreuzes sowie die Polizei. (Bernd Schlegel) Im Landkreis Göttingen kam es am Freitag (12.03.2021) ebenfalls zu einem Unfall mit schwer verletzten Personen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.