Semesterstart 2021/22

Uni Göttingen: Auch in diesem Jahr fast 5000 neue Studierende

Der „Blaue Turm“ auf dem Zentralcampus der Uni Göttingen
+
Der Zentralcampus der Universität Göttingen: Auch in diesem Jahr bleibt die Zahl der Neueinschreibungen konstant hoch, während die Gesamtanzahl der Studierenden leicht zurückgeht. (Symbolbild)

An der Universität Göttingen haben sich zum Beginn des Wintersemesters 2021/22 bislang 4780 Studierende neu eingeschrieben. Davon sind knapp 3350 im ersten Hochschulsemester immatrikuliert.

Göttingen – Die Gesamtzahl der Ersteinschreibungen ist demnach gegenüber dem Vorjahr nahezu gleichgeblieben. Damals fingen 3300 Erstsemester in Göttingen an. Die Zahl der gesamten Neueinschreibungen ging indes leicht zurück, da im vergangenen Jahr 4800 Studierende in Göttingen begannen.

Die vorläufige Gesamtzahl aller Studierenden liegt momentan bei knapp 28.900. Im weiteren Semesterverlauf werden bis zu 29.200 Studierende erwartet. Der Anteil internationaler Studierender ist leicht gestiegen auf 14,7 Prozent. Im vergangenen Jahr waren zur gleichen Zeit 30.144 Studierende immatrikuliert. Damit ist die Gesamtzahl an Studierenden um knapp 1000 geschrumpft.

Gleichbleibend hohe Zahl Erstimmatrikulierter

„Wir freuen uns, unsere Studierenden wieder persönlich auf dem Campus begrüßen zu können und heißen insbesondere alle Neueingeschriebenen zum Wintersemester 2021/22 herzlich willkommen“, sagt Universitätspräsident Prof. Dr. Metin Tolan. „Die gleichbleibend hohe Zahl Erstimmatrikulierter bestätigt das weiterhin hohe Interesse an den attraktiven Studienangeboten und sehr guten Rahmenbedingungen für Studium und Lehre an der Universität Göttingen.“

Die meisten Neuimmatrikulierten im ersten Fachsemester verzeichnet die Universität im Staatsexamensstudiengang Rechtswissenschaften mit 400 Studierenden sowie in den Bachelorstudiengängen Betriebswirtschaftslehre mit 298 Studierenden, Agrarwissenschaften mit 221 Studierenden, Forstwissenschaften mit 205 Studierenden und Biologie mit 121 Studierenden. (Paul Bröker)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.