E-Bike-Testprojekt startet 

Uni Göttingen und SNIC untersuchen Pedelec-Nutzung und -System

+
Infrastruktur: E-Bike-Systeme und -Nutzer benötigen auch öffentliche Ladestation, wie hier in Düsseldorf. In Göttingen untersucht ein Projekt die betriebliche Nutzung von E-Bikes.

Mit dem flexiblen Einsatz von E-Bikes den groß- und kleinstädtischen Autoverkehr entlasten, Firmen die betriebliche Nutzung von elektrobetriebenen Fahrrädern leicht machen – das sind zwei Aspekte, die das Forschungsprojekt „PedShare“ in den nächsten zwei Jahren untersuchen wird.

Mit dabei ist in Göttingen als einziges Unternehmen die HNA-Redaktion.

Verantwortlich für das Projekt zeichnet die Smart Mobility Research Group (SMRG) an der Professur für Informationsmanagement der Universität Göttingen. Sie will ermitteln, wie sich ein nachhaltiges Pedelec-Sharing-System für kleine und mittlere Unternehmen aufbauen und nutzen lässt.

Wie die Mitarbeiter der beteiligten Firmen die Pedelecs nutzen, ist ihnen überlassen. Sie können damit zwischen Wohn- und Arbeitsort pendeln, Betriebsfahrten absolvieren oder sie für private Zwecke nutzen. Bis sie losradeln können, dauert es allerdings noch ein wenig: Im März 2020 werden insgesamt 25 Pedelecs auf die Unternehmen verteilt – und sollen nach Ablauf des Projekts dort bleiben.

Organisatoren und Praxispartner: Von links Sascha Lichtenberg (Smart Mobility Research Group), Caroline Heck und Jasmin Düwell (beide SNIC/Uni Göttingen), Annegret Eckold (St. Andreasberg), Martin Hoff (Osterode), Christina Huwald (Werk -statt-Schule e.V., Northeim) und Tim-Benjamin Lembcke (Smart Mobility Research Group). Thomas Kopietz von der HNA-Redaktion-Göttingen fehlte aus Termingründen.

Zuvor entwickelt die SMRG anhand der Nutzerbedürfnisse der Unternehmen gemeinsam eine Online-Plattform, auf der Verfügbarkeiten geprüft, E-Bikes gebucht und Informationen abgerufen werden können.

Beteiligt sind die Firmen Eckold (St. Andreasberg), Hoff Kaffeesysteme (Osterode), das Weiterbildungszentrum Werk-statt-Schule e.V. (Northeim) und besagte Göttinger HNA-Redaktion.

Der SüdniedersachsenInnovationsCampus (SNIC) hatte die Forschungseinrichtung und die Praxispartner im Rahmen seines Projekts „Innovationsteam“ nun erstmals zusammengebracht, weitere Treffen sollen folgen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.