Vortragsangebot

Ringvorlesung der Uni Göttingen im Internet: Wie Corona die Welt verändert

Deutsches Primatenzentrum Göttingen (DPZ): Forschergruppe zu Corona: von links Dr. Markus Hoffmann, Hannah Kleine-Weber und Prof. Dr. Stefan Pöhlmann. Foto: Karin Tilch/DPZ/nh
+
Will einen neuen Ansatz in der Covid-19-Therapie vorstellen: Prof. Dr. Stefan Pöhlmann vom Deutschen Primatenzentrum

Wie die anderen Vorlesungen des Sommersemesters wird die öffentliche Ringvorlesung der Uni Göttingen nur virtuell zu erleben sein. Es geht um Corona.

Göttingen - Unter dem Titel „Ein Virus verändert die Welt – Göttinger Wissenschaftler*innen zur Corona-Pandemie“ wird es dienstags ab 18.15 Uhr um epidemiologische, medizinische, wirtschaftswissenschaftliche, theologische oder philosophische Fragen gehen, die sich angesichts der Pandemie stellen. Die Reihe findet erneut in Zusammenarbeit mit der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen statt.

Expertinnen und Experten werden zunächst in ungefähr 20-minütigen Vorträgen ihr Thema vorstellen. Dann hat das Publikum in einem Videochat die Möglichkeit, Fragen zu stellen. Zum Auftakt am 28. April will Prof. Dr. Stefan Pöhlmann vom Deutschen Primatenzentrum einen neuen Ansatz in der Covid-19-Therapie vorstellen. Eine Woche später spricht Prof. Dr. Tim Friede von der Universitätsmedizin über klinische Forschung in Zeiten von Corona.

Mit dem religiösen und esoterischen Umgang mit der Corona-Pandemie beschäftigt sich der Theologe Prof. Dr. Andreas Grünschloß (12. Mai), bevor Romanistin Prof. Dr. Franziska Meier Albert Camus‘ Roman „Die Pest“ vorstellt (19. Mai). Weitere Beiträge behandeln Modellrechnungen zur Ausbreitung von Covid-19, die Situation in Entwicklungsländern sowie die Rolle von Medien, Politik und Wissenschaft. Die Vorträge werden über den Anbieter Zoom gestreamt.  zsh

Mehr zum Programm sowie technische Hinweise gibt es hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.