1. Startseite
  2. Lokales
  3. Göttingen
  4. Göttingen

Uni-Medizin Göttingen verleiht hohe Auszeichnungen

Erstellt:

Von: Bernd Schlegel

Kommentare

Die Universitätsmedizin Göttingen: Die Klinik ist beim Forschungsnetzwerk COFONI, das das Land Niedersachsen angeschoben hat, dabei. Archivfoto: Michael Mehle/UMG/nh
Die Universitätsmedizin Göttingen: Die Klinik ist beim Forschungsnetzwerk COFONI, das das Land Niedersachsen angeschoben hat, dabei. © Michael Mehle/UMG

Die Uni-Medizin Göttingen verleiht zwei Titel: Thomas Krieg erhält die Haller Medaille. Heinz Rüdiger Strehl wird der Ehrendoktortitel verliehen.

Göttingen – Das ist ein seltenes Ereignis. Die Universitätsmedizin Göttingen (UMG) ehrt ihre langjährigen des Stiftungsausschusses mit den höchsten Auszeichnungen der medizinischen Fakultät.

Geehrt werden Prof. Dr. Thomas Krieg mit der Haller-Medaille und Diplom-Kaufmann Rüdiger Strehl mit der Ehrendoktorwürde. Die Festveranstaltung wird am Dienstag, 5. April, ab 19 Uhr im Internet übertragen.

Höchste Auszeichnung der Medizinischen Fakultät für Thomas Krieg

Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Thomas Krieg war zunächst Mitglied und später stellvertretender Vorsitzender des Stiftungsausschusses Universitätsmedizin.

Mit der Haller-Medaille verliehen, der höchsten Auszeichnung der Medizinischen Fakultät, ehrt und dankt ihm die UMG für seinen besonderen Einsatz als Mitglied und stellvertretender Vorsitzender im Stiftungsausschuss Universitätsmedizin Göttingen von 2009 bis 2021.

Erhält die Haller-Medaille der Universitätsmedizin: Prof. Dr. Thomas Krieg.
Erhält die Haller-Medaille der Universitätsmedizin: Prof. Dr. Thomas Krieg. © Markus Scholz/Leopoldina

Langjährige Tätigkeit im Aufsichtsgremium

Prof. Krieg habe in den verschiedenen Stationen seines beruflichen und wissenschaftspolitischen Wirkens eine herausragende Expertise erworben, die er in seiner langjährigen Tätigkeit im Aufsichtsgremium der Universitätsmedizin Göttingen zur Entwicklung und Schwerpunktbildung der Universitätsmedizin Göttingen eingebracht habe, so die Uni-Medizin.

Diplom-Kaufmann und Diplom-Politologe Heinz Rüdiger Strehl war von 2009 bis 2021, Vorsitzender des Stiftungsausschusses Universitätsmedizin. Er erhält die Ehrendoktorwürde „Dr. med. h. c.“ (Doctor Medicinae Honoris Causa).

Ehrendoktorwürde der medizinischen Fakultät: Diplo-Kaufmann Heinz Rüdiger Strehl.
Ehrendoktorwürde der medizinischen Fakultät: Diplo-Kaufmann Heinz Rüdiger Strehl. © Privat

Strehl gab wichtige und entscheidende Impulse

Die Medizinische Fakultät würdigt seine überragende Expertise, die er in allen Bereichen von Krankenversorgung, Forschung und Lehre für den universitätsmedizinischen Standort Göttingen eingesetzt hat.

Als Mitglied des Stiftungsrates der Universität Göttingen habe er wichtige und entscheidende Impulse für die Fortentwicklung des Göttingen Campus gesetzt.

Höhepunkt der Feier ist der Festvortrag von Prof. Dr. Jens Scholz

Im Fokus seines Wirkens standen dabei die wirtschaftliche Situation der Universitätsmedizin Göttingen mit allen sie begleitenden Facetten, der gesamte Baubereich mit Schwerpunkt Neubau des klinischen Medizin-Campus, die Strategie und Entwicklungsplanung einschließlich der professoralen Struktur sowie die Optimierung und Konsolidierung der administrativen Prozesse.

Höhepunkt der Feier ist der Festvortrag zum Thema „Die Rolle der Universitätskliniken in der Krankenhauslandschaft Deutschlands“ von Prof. Dr. Jens Scholz, Vorstandsvorsitzender des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein sowie Vorsitzender des Verbands der Universitätsklinika Deutschland. (Bernd Schlegel)

Übertragung der Ehrung unter umg.eu/ehrungen-von-aufsichtsgremienmitgliedern

Auch interessant

Kommentare