1. Startseite
  2. Lokales
  3. Göttingen
  4. Göttingen

Umgang mit Menschen mit Demenz: Uni-Medizin lädt zu Forum ein

Erstellt:

Von: Bernd Schlegel

Kommentare

Die Universitätsmedizin Göttingen: Die Klinik ist beim Forschungsnetzwerk COFONI, das das Land Niedersachsen angeschoben hat, dabei.
Die Universitätsmedizin Göttingen: Die Klinik ist beim Forschungsnetzwerk COFONI, das das Land Niedersachsen angeschoben hat, dabei. © Michael Mehle/UMG

Ein Bürgerforum zum Umgang mit Menschen mit Demenz veranstaltet die Göttinger Uni-Medizin. Dabei ist Diskutieren ausdrücklich erwünscht.

Göttingen – GPS-Ortungssysteme für Menschen mit Demenz stehen im Mai im Mittelpunkt eines vierteiligen Bürgerforums, zu dem das Institut für Ethik und Geschichte der Medizin der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) zur Teilnahme einlädt.

15 bis 20 Bürgerinnen und Bürger können dabei sein, um die ethischen Herausforderungen rund um den Einsatz von Ortungssystemen für Menschen mit Demenz zu diskutieren. Besonders im Blick steht dabei das Spannungsfeld „Orientierungshilfe versus Überwachung“.

Drei Experten aus der Gerontologie, der Pflegewissenschaft sowie der Ethik/Anthropologie informieren in kurzen Vorträgen zu verschiedenen Facetten des Themas. Anschließend stehen sie den Teilnehmen für Rückfragen zur Verfügung. Das Bürgerforum wird von Prof. Dr. Silke Schicktanz vom Institut für Ethik und Geschichte der Medizin der UMG und von Prof. Dr. Mark Schweda von Carl von Ossietzky Universität Oldenburg moderiert. Sie begleiten die Diskussionen und stehen den Teilnehmern jederzeit als Ansprechpartner zur Seite. Die Teilnehmer des Bürgerforums gestalten so das Gesundheitswesen von morgen aktiv mit.

Prof. Dr. Silke Schicktanz
Prof. Dr. Silke Schicktanz © UMG/nh

Alle Termine des Bürgerforums finden online (über Zoom) statt. Bewerben können sich volljährige Bürger, die Lust an der gemeinsamen Diskussion eines gesellschaftlich relevanten Themas haben. Ein Internetanschluss sowie ein internetfähiges Endgerät sind Voraussetzungen. Alle Teilnehmer erhalten 100 Euro Aufwandsentschädigung sowie ein Zertifikat für ihr bürgerliches Engagement. Hier die Sitzungstermine auf einen Blick: Mittwoch, 4 Mai. von 17 bis 20.30 Uhr; Donnerstag, 5. Mai, von 17 bis 20.30 Uhr; Donnerstag 12. Mai, von 17 bis 20 Uhr sowie Mittwoch, 25. Mai von 17 bis 21 Uhr

Der Teilnehmerkreis des Bürgerforums soll repräsentativ für die Bevölkerung in Deutschland zusammengesetzt sein. Zu diesem Zweck werden die Plätze zur Teilnahme unter Berücksichtigung demografischer Gesichtspunkte unter allen interessierten Personen ausgelost. bsc Fotos: UMG/privat/nh

Anmeldungen sind hier möglich. Weitere Infos gibt es hier. (Bernd Schlegel)

Auch interessant

Kommentare