Uni-Medizin zeichnet zwei Nachwuchs-Forscher mit Wissenschaftspreis aus

+
Auszeichnung für Nachwuchs-Forscher: Den neuen Wissenschaftspreis der Universitätsmedizin Göttingen erhielten Dr. Lena-Christin Conradi und Dr. Tony Gutschner (2.v.l.). Dazu gratulierten UMG-Chef Prof. Dr. Heyo K. Kroemer (links) und Prof. Dr. Peter Jochimsen.

Göttingen. Für ihre Ergebnisse im Bereich der Krebsforschung hat die medizinische Fakultät der Universität Göttingen Dr. Lena-Christin Conradi und Dr. Tony Gutscher ausgezeichnet.

Die Universitätsmedizin Göttingen verleih ersmals den UMG-Wissenschaftspreis. Er richtet sich an herausragende Nachwuchswissenschaftler, die das 35. Lebensjahr noch nicht überschritten haben und wegweisende Ergebnisse auf dem Gebiet der Grundlagenforschung erzielt haben. Der thematische Schwerpunkt der Ausschreibung lag diesmal auf dem Gebiet der Krebserkrankungen.

Die Auszeichnung geht zu gleichen Teilen an Dr. Lena-Christin Conradi, die an der UMG-Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Kinderchirurgie arbeitet, sowie an Dr. Tony Gutschner vom Institut für Molekulare Medizin der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Der Preis ist mit 10 000 Euro dotiert und wird von der Peter Jochimsen Stiftung für internationale Wissenschaftsprojekte gestiftet.

Conradi (33) studierte an der Universitätsmedizin Göttingen Humanmedizin. Zurzeit arbeitet sie als „Postdoc“ am Vesalius Forschungszentrum in Leuven in Belgien.

Gutschner (33) studierte Biochemie in Halle und kehrte im Januar als Juniorprofessor an das Institut für Molekulare Medizin an die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg zurück. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.