Uni-Vizepräsidentin Casper-Hehne im Vorstand des Austauschdienstes

Gewählt: Uni-Vizepräsidentin Prof. Hiltraud Casper-Hehne. Foto: nh

Göttingen. Die Vize-Präsidentin der Universität Göttingen, Prof. Dr. Hiltraud Casper-Hehne, ist in den Vorstand des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) gewählt worden.

Die Amtszeit beträgt vier Jahre und beginnt am 1. Januar 2016. Im Vorstand des DAAD sitzen neun Mitglieder.

Mit dem DAAD arbeitet Casper-Hehne seit langem eng zusammen. Von 1986 bis 1988 war sie als DAAD-Lektorin in Shanghai tätig. Von 2001 bis 2009 war sie Vorsitzende des Fachverbandes Deutsch als Fremdsprache, der vom DAAD maßgeblich gefördert wird.

Seit April 2009 ist sie Vizepräsidentin für Internationales der Uni Göttingen, die jährlich etwa sechs Millionen Euro Fördergeld für die Internationalisierung beim DAAD einwirbt. Im DAAD-Förder-Ranking belegt sie damit bundesweit Platz vier.

Im Vorstand will Hiltraud Casper-Hehne am Profil der Programme des DAAD mitarbeiten, um diese an die globalen Herausforderungen und die Bedürfnisse der Hochschulen besser anzupassen.

Der DAAD ist die größte Förderorganisation für den akademischen Austausch. Sie fördert die Mobilität von Studierenden, Wissenschaftlern und Absolventen, unterstützt die Internationalisierung der deutschen Hochschulen und berät die Entscheider in Kultur-, Bildungs- und Entwicklungspolitik.

Der DAAD ist mit 15 Außenstellen und 56 Info-Zentren weltweit vertreten. Er wird getragen von 238 Mitgliedshochschulen und 107 Studierendenvertretungen. Bei einem Jahresbudget 2014 von 441 Millionen Euro konnten so auch 121.000 Stipendiaten gefördert werden. Die größten Geldgeber des DAAD sind das Auswärtige Amt, das Bundesministerium für Bildung und Forschung, das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung sowie die Europäische Union. (pug/tko)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.