Preis der Präsidentin für Olaf Grothey und Sabine Leib – Sammlungen und Haus des Wissens vorgestellt

Universität bedankt sich mit Golfturnier

Zweites Golfturnier der Universität Göttingen: Die Brutto- und Nettosieger mit Universitätspräsidentin Prof. Dr. Ulrike Beisiegel und Vizepräsidentin Prof. Dr. Hiltraud Casper-Hehne in der Mitte.
+
Zweites Golfturnier der Universität Göttingen: Die Brutto- und Nettosieger mit Universitätspräsidentin Prof. Dr. Ulrike Beisiegel und Vizepräsidentin Prof. Dr. Hiltraud Casper-Hehne in der Mitte.

Göttingen. Olaf Grothey und Sabine Leib heißen die Sieger beim zweiten Golfturnier der Universität Göttingen um den „Preis der Präsidentin“. Mit dem Turnier möchte sich die Universität bei ihren Unterstützern bedanken, neue Kontakte knüpfen und sich mit ausgewählten Projekten während präsentieren.

Auf dem Gelände des Golfclubs Hardenberg übergaben Universitätspräsidentin Prof. Dr. Ulrike Beisiegel und Vizepräsidentin Prof. Dr. Hiltraud Casper-Hehne die Preise.

Dieses Mal erhielten die rund 100 Gäste Einblick in die Sammlungen der Universität und das geplante Haus des Wissens. Der Direktor der Archäologischen Sammlung, Prof. Dr. Johannes Bergemann, erläuterte, wie die Objekte heute für Forschung und Lehre genutzt werden. Dr. Marie Luisa Allemeyer, als Direktorin der Zentralen Kustodie zuständig für alle 30 Sammlungen der Hochschule, stellte das Konzept für das Haus des Wissens vor.

Unter den Teilnehmern befand sich auch die studentische Golfgruppe der Universität Göttingen, die seit dem Sommersemester 2013 in der Golfschule Quirmbach des Golfclubs Hardenberg trainiert. Zehn Studierende treten im Rahmen der „Unigolftour“ für ihre Hochschule an und sammeln national Turniererfahrung. Langfristiges Ziel ist die regelmäßige Teilnahme an der Deutschen Hochschulmeisterschaft Golf. (p)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.