Von Helfern wiederbelebt

Unglück in Uni-Schwimmbecken: Student stirbt nach Badeunfall

+
Das Institut für Sportwissenschaften der Universität: In dem Gebäudekomplex ist ein 25-Meter-Schwimmbecken mit Sprungturm zu finden, in dem sich an Unglück ereignete.

Göttingen. Nach einem Badeunfall im Schwimmbecken des Institutes für Sportwissenschaften am Sprangerweg in Göttingen ist in der Nacht zum Samstag ein 21-jähriger Student im Klinikum gestorben.

Die Polizei geht von einem Unglücksfall aus. Der Vorfall ereignete sich am Freitag gegen 19.50 Uhr beim freien Schwimmen in dem Bad der Universität, sagte eine Polizeisprecherin am Montag auf Anfrage. Der junge Mann lag plötzlich am Grund des Beckens. Er wurde von Helfern sofort aus dem Becken geholt und zunächst wiederbelebt.

Außerdem wurden sofort Rettungskräfte alarmiert. Schon kurze Zeit später kam der junge Mann in die Uni-Klinik, wo er im Laufe der Nacht gegen 2.30 Uhr starb.

Die Göttinger Polizei hat die Ermittlungen zur Klärung der Todesumstände aufgenommen. Die Beamten gehen auch nicht davon aus, dass ein Verschulden des Schwimmmeisters vorliegt. Die Leiche des 21-Jährigen soll am Dienstag obduziert werden, sagte eine Polizeisprecherin.

Uni Göttingen betreibt Schwimmbecken

Die Universität betreibt in ihrem sportwissenschaftlichen Institut ein 25 Meter langes Schwimmbecken mit Sprungturm. Es kann von Studierenden, Beschäftigten der Universität sowie Gästen genutzt werden. Dort finden auch Schwimmkurse sowie das Schulschwimmen statt.

Die Universität wollte am Montag in den Mittagsstunden noch keine Stellungnahme zu dem Vorfall abgeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.