Detering, Tolan und Co.

Universität und Kirche: Vortragsreihe zum Thema „Umbrüche“

Porträt des Göttinger Literatur-Professors Heinrich Detering.
+
Literaturwissenschaftler Heinrich Detering: Am Donnerstag, 25. November, gibt es eine Podiumsdiskussion in der Nikolai-Kirche mit ihm. Thema: „Warum ist Populismus erfolgreich?“

Die Katholische Hochschulgemeinde hat ihr Semesterthema bewusst gewählt. In der vergangenen Zeit, geprägt durch Corona und Klimawandel, hat sich viel gewandelt.

Göttingen – Die Katholische Hochschulgemeinde (KHG) will mit einer Reihe von Veranstaltungen und Beiträgen aus unterschiedlichen wissenschaftlichen Disziplinen zum Diskurs über das Thema „Umbrüche“ beitragen.

Die Beiträge sind im Rahmen der Abendgottesdienste der Hochschulgemeinden (sonntags, 19 Uhr, Universitätskirche St. Nikolai) sowie in den Pausen zwischen den Veranstaltungen an ausgewählten Orten der Uni geplant.

Im November ist am 14. November um 19 Uhr in der Nikolaikirche Uni-Präsident Metin Tolan dabei.

Am 28. November ist die Medizinethikerin Claudia Wieseamann zu Gast.

Am Donnerstag, 25. November, gibt es eine Podiumsdiskussion in der Nikolai-Kirche auch mit dem Literaturwissenschaftler Heinrich Detering. Thema: „Warum ist Populismus erfolgreich?“ (Thomas Kopietz)

Nähere Infos zu Veranstaltungen auch über www.khg-goettingen.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.