Welthypertonietag

Universitätsmedizin Göttingen bietet Info-Veranstaltung zu Bluthochdruck an

Luftaufnahme des Zentralgebäudes der Universitätsmedizin Göttingen
+
Die Universtitätsmedizin Göttingen (UMG) informiert über Bluthochdruck.

Die Universitätsmedizin Göttingen bietet zum Welthypertonietag eine Informationsveranstaltung zum Thema Bluthochdruck an. Mit dabei sind Experten verschiedener Fachbereiche.

Göttingen – Rund 20 bis 30 Millionen Menschen haben Bluthochdruck. Jeder Zehnte lässt diesen laut einer Pressemitteilung der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) nicht behandeln. Anlässlich des Welthypertonietags veranstaltet die UMG daher eine Informationsveranstaltung zum Thema.

Am Montag, 17. Mai, bieten das Zertifizierte Hypertonie-Zentrum DHL an der Klinik für Nephrologie und Rheumatologie der UMG und das Herzzentrum Vorträge unter dem Motto „Blutdruck messen, Gesundheit erhalten“ an. In kurzen Videobeiträgen klären Experten aus verschiedenen Fachbereichen über das Thema auf.

Infos zu Bluthochdruck: Interessierte können Fragen stellen

In einer Telefonsprechstunde stehen zudem von 9 bis 10 Uhr Priv.-Doz. Dr. Kristian Hellenkamp von der Klinik für Kardiologie und Pneumologie und von 14 bis 15 Uhr Prof. Dr. Michael Koziolek von der Klinik für Nephrologie und Rheumatologie für Fragen zur Verfügung.

Interessierte können die Referenten unter Tel. 05 51 /  3 96 50 41 erreichen. Fragen sind laut Mitteilung auch per E-Mail an herzzentrum@med.uni-goettingen.de willkommen. Alle Videobeiträge sind ab Montag, 17. Mai, unter herzzentrum.umg.eu/welthypertonietag/ abrufbar. (Sarah Schnieder)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.