Die Universitätsmedizin trauert um den Anatomen Prof. Dr. Richter

+
Trauer um Prof. Dr. Joachim Richter: Er war Leiter der ehemaligen Abteilung Elektronenmikroskopie im Zentrum Anatomie.

Göttingen. Die Universitätsmedizin Göttingen (UMG) trauert um Professor Dr. Joachim Richter, den langjähriger Leiter der ehemaligen Abteilung Elektronenmikroskopie im Zentrum Anatomie.

Der Mediziner starb ist am 13. Juni nach längerer Krankheit im Alter von 74 Jahren. Richter war seit 1980 am Universitätsklinikum Göttingen und der Medizinischen Fakultät tätig. Als Inhaber einer Universitätsprofessur für Anatomie leitete er die damals neu eingerichtete Abteilung Elektronenmikroskopie von 1980 bis zu seinem Ruhestand im Jahr 2006. Während dieser Zeit baute er eine besondere Expertise in modernen Techniken der Licht- und Elektronenmikroskopie, einschließlich der Elektronenspektroskopie und der Hochdruckgefrierverfahren, auf und machte sie für den Forschungsstandort Göttingen nutzbar.

Der Professor war in zahlreichen Gremien und Kommissionen der Medizinischen Fakultät aktiv, so unter anderem von 1997 bis 1999 als Mitglied im Fakultätsrat und lange Jahre bis weit über die Pensionierung hinaus im Promotionsausschuss. Die Universitätsmedizin Göttingen (UMG) trauert um einen international anerkannten Kenner der funktionellen Ultrastruktur biologischer Gewebe und engagierten anatomischen Lehrer und Forscher.

Richter wurde am 24. April 1941 in Eger, dem heutigen Cheb/Tschechien, geboren. Er studierte Humanmedizin in Frankfurt am Main und wurde dort 1969 mit einer Dissertation über ein vergleichend-anatomisches Thema aus dem Bereich der funktionellen Morphologie des Bewegungsapparates promoviert. Im April 1970 erhielt er die Approbation als Arzt. Danach richtete Professor Richter seine akademische Laufbahn darauf aus, Anatom zu werden.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.