1. Startseite
  2. Lokales
  3. Göttingen
  4. Göttingen

Brand in Friedland: Unterstand in Flammen – Mehrere Feuerwehren im Einsatz

Erstellt:

Von: Bernd Schlegel

Kommentare

Einsatz für die Feuerwehren: In Klein Schneen brannten am Samstag in den frühen Morgenstunden ein Unterstand und ein Geräteschuppen nieder.
Einsatz für die Feuerwehren: In Klein Schneen brannten am Samstag in den frühen Morgenstunden ein Unterstand und ein Geräteschuppen nieder. © Gemeindefeuerwehr Friedland/nh

In Klein Schneen in der Gemeinde Friedland kommt es zu einem größeren Brand. Die Feuerwehr ist im Einsatz. Die Ermittlungen zur Ursache dauern an.

Klein Schneen – Zunächst war am Samstag (05.02.2022) gegen 4.30 Uhr der Brand einer Gartenlaube in Klein Scheen gemeldet worden. Vor Ort stellte sich aber nach Angaben der Feuerwehr heraus, dass ein Unterstand samt Auto und Geräteschuppen in Flammen standen.

Die Feuerwehrleute mussten zügig handeln, da das Auto und Motor-Gartengeräte bereits brannten. Außerdem verhinderten die Feuerwehrleute die Ausbreitung des Brandes auf das Wohnhaus, das Nachbargebäude sowie eine Hecke. Im Anschluss musste Brennholz auseinandergezogen werden. Weiterhin löschten die Einsatzkräfte einzelne Glutnester.

Brand in Friedland: Feuerwehr kann größerer Schaden verhindern

Verletzt wurde niemand. Ein größerer Schaden, insbesondere an den umliegenden Gebäuden, konnte verhindert werden. „Trotz der aktuellen Lage, einigen krankheitsbedingten Ausfällen und nicht stattgefundenen Dienstabenden, haben die Einsatzkräfte Hand in Hand und ortsübergreifend zusammengearbeitet“, heißt es von der Gemeindefeuerwehr Friedland.

Mit dem Göttingen-Newsletter der HNA immer auf dem Laufenden bleiben

Bis 9 Uhr waren die Feuerwehren aus Klein Schneen, Friedland/Elkershausen, Niedernjesa/Stockhausen, Mollenfelde/Deiderode mit insgesamt 37 Aktiven im Einsatz. Außerdem war ein Rettungswagen des Arbeiter-Samariter-Bundes alarmiert worden.

Die Polizei, die ebenfalls vor Ort war, hat inzwischen die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. (Bernd Schlegel)

Bei einem anderen Brand in Friedland erlitt eine 61-jährige Frau eine Rauchgasvergiftung. Die Polizei ermittelte.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion