Unterstützung durch Service-Clubs: 6250 Euro für die „Nummer gegen Kummer“

+
Spende für das Kinder- und Jugendtelefon: 13 Service-Clubs aus der Region unterstützten die Einrichtung finanziell. Das Beratungstelefon ist dringend auf Unterstützung angewiesen. 

Göttingen. Das ist eine wichtige Unterstützung: 13 Service-Clubs aus Südniedersachsen haben 6250 Euro für das Kinder- und Jugendtelefon Göttingen gespendet.

Vertreter der Clubs überreichten den Betrag am Mittwoch an den Trägerverein der „Nummer gegen Kummer“, an die sich Kinder und Jugendliche mit ihren Problemen wenden können. Das Beratungstelefon können Betroffene unter der kostenfreien Rufnummer 0800/1 11 03 33.

Folgende Clubs beteiligten sich an der Spendenaktion: die Lions Clubs Göttingen, Northeim, Göttingen Hainberg, Uslar, Bettina von Arnim Göttingen sowie Gutingi Göttingen, der Inner Wheel Club Göttingen, die Rotary Clubs Göttingen, Göttingen Sternwarte, Göttingen Süd, Göttingen Hann. Münden, Soroptimist International Club Göttingen sowie Zonta Club Göttingen.

Die Clubs haben sich verpflichtet, gemeinsam jährlich ein gemeinnütziges Projekt zu unterstützen. Seit vielen Jahren fördern zudem die Damen des Lions Clubs Bettina von Arnim das Kinder- und Jugendtelefon und haben damit großen Anteil an dem Bestehen der Beratungseinrichtung. Dagmar Dettleff-Rohmann, Maria Große, Irene Höhmann und Gisela Wetzel-Willert, Vorstandsmitglieder der Kinder- und Jugendtelefons, sowie die Koordinatorin Dr. Andrea Hofmeister und die E-Mail Beraterin Anne Geisert dankten für die Spende.

Die aktuellen politischen Entwicklungen bereiten dem Kinder- und Jugendtelefon ernsthafte Existenzprobleme, heißt es in einer Mitteilung des Trägervereins. Neue Hilfsaufgaben haben das Interesse vieler Spender und ehrenamtlicher Mitarbeitender in andere Bahnen gelenkt, berichtet der Trägerverein. Erstmals nach längerer Zeit und trotz sparsamen Wirtschaftens wurden übertrafen die Ausgaben für das Beratungstelefon die Einnahmen bei weitem.

Daneben ist die Einrichtung weiterhin auf ehrenamtliche Helfer angewiesen: Nach wie vor können nur etwa acht Prozent der Anrufversuche am Kinder- und Jugendtelefon angenommen werden. Für einen neuen Ausbildungskurs ab September sucht das Kinder- und Jugendtelefon Göttingen deshalb interessierte Ehrenamtliche zwischen 18 und 60 Jahren, die bei der Beratungstätigkeit engagieren möchten. (bsc)

• Kontakt: Kinder- und Jugendtelefon Göttingen, Postfach 25 26, 37015 Göttingen, Tel. 05 51/37 98 77, E-Mail: kinderundjugendtelefon-goe@t-online.de

www.kjt-goettingen.de

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.