Starkregen zieht durch Südniedersachsen

Unwetter über Göttingen: Blitzeinschlag und Überschwemmungen

+
Vollgelaufen: Diese Baugrube in der Roten Straße in der Göttinger Innenstadt lief voll. Die Feuerwehr pumpte das Wasser ab. Aber eine Keller einer Gaststätte wurde geflutet.

Göttingen. Der lang ersehnte Regen kam, und er kam heftig, für manche zu heftig. Am Sonntagnachmittag zogen Gewitter mit Starkregen von Nordwesten kommend über Südniedersachsen.

Aktualisiert um 19 Uhr - Das Unwetter über Südniedersachsen traf unter anderem den Kreis Northeim, wo die Feuerwehr zu mehreren Einsätzen ausrücken musste. Aber auch Stadt und Landkreis Göttingen waren betroffen - besonders die Kreisstadt selbst. Insgesamt zehn Mal musste die Feuerwehr wegen Wasserschäden ausrücken, so Torsten Kliem von der Göttinger Feuerwehr am Sonntagabend. Neben vollgelaufenen Kellern sorgten auch mehrere Gully-Deckel für Einsätze. Sie hatten sich wegen des vielen Wassers gelöst und mussten von den Feuerwehrleuten wieder eingesetzt werden. Verletzt wurde bei diesen Einsätzen niemand.

Los ging es um 15.14 Uhr: Mehrere Keller standen unter Wasser, so im Tobias-Meyer-Weg in Weende, in der Robert-Bosch-Breite in Grone oder in der Roten Straße in der Innenstadt.

Dazu wurden neben der Berufsfeuerwehr auch die Freiwilligen Feuerwehren Grone, Stadtmitte und Weende alarmiert.

Wenig später, um 15:33 Uhr ging bei der Feuerwehr die Meldung über einen Dachstuhlbrand im Stargarder Weg in der Südstadt ein. „Ich saß gerade im Café nebenan, als es einen lauten heftigen Knall gegeben hat“, sagt ein Anwohner.

Ein Blitz war mitten in den Dachstuhl eines Mehrfamilienhauses eingeschlagen und hatte das Dämmmaterial unter der Dachhaut in Brand gesetzt. Mehrere Passanten gaben Notrufe ab. Der Löschzug der Berufsfeuerwehr und die Ortsfeuerwehr Geismar wurden alarmiert und erreichten nach wenigen Minuten den Einsatzort.

Das Feuer wurde sowohl im Innenangriff, als auch über eine Drehleiter und mit einem B-Rohr von außen bekämpft. Verletzt wurde hier zum Glück niemand. Die darunter liegende Wohnung dürfte aber durch das Löschwasser beschädigt worden sein.

Unwetter am Sonntagnachmittag in der Uni-Stadt: Ein Blitz hatte in ein Haus in der Südstadt, Stargarder Weg, eingeschlagen – der Dachstuhl brannte, Feuerwehreinsatzkräfte bekämpften das Feuer schnell. Niemand wurde verletzt.  

Schlimm hat es auch eine Shisha Bar in der Roten Straße in der Göttinger Innenstadt getroffen. Weil vor dem Haus gerade eine tiefe Baugrube ist – hier werden Versorgungsleitungen erneuert –, floss das Wasser durch das Erdreich in die im Kellergeschoss liegende Lokalität und flutete diese.

Abgesoffen: Über eine Baugrube lief Wasser in eine Gaststätte in der Göttinger Innenstadt. In der Roten Straße muss die Sahara Shisha-Bar vorerst schließen.

Alleine in der Baugrube stand das Wasser mindestens einen Meter hoch. Die Ortsfeuerwehr Stadtmitte und ein Rüstwagen der Berufsfeuerwehr pumpten die Grube leer. Dennoch ist das Interieur des Clubs nicht mehr zu retten. „Das Wasser kam wie aus einem Wasserhahn einfach durch die Wände geschossen. Wir werden wohl vorübergehend schließen müssen“, sagt Oktay Özbey von der Sahara Shisha Bar.

Unwetter in Göttingen: Überschwemmungen und Blitzeinschlag

Göttingen: Unwetter am Sonntagnachmittag in der Uni-Stadt: Ein Blitz hatte in ein Haus in der Südstadt, Stargarder Weg, eingeschlagen - der Dachstuhl brannte. Foto: Rampfel
 © Stefan Rampfel
Göttingen: Unwetter am Sonntagnachmittag in der Uni-Stadt: Auch in der Innenstadt musste die Feuerwehr ran - so waren in der Roten Straße Baugruben vollgelaufen.Das Wasser lief auch in den Keller einer Gaststätte. Foto: Rampfel
 © Stefan Rampfel
Göttingen: Unwetter am Sonntagnachmittag in der Uni-Stadt: Ein Blitz hatte in ein Haus in der Südstadt, Stargarder Weg, eingeschlagen - der Dachstuhl brannte. Foto: Rampfel
 © Stefan Rampfel
Göttingen: Unwetter am Sonntagnachmittag in der Uni-Stadt: Ein Blitz hatte in ein Haus in der Südstadt, Stargarder Weg, eingeschlagen - der Dachstuhl brannte. Foto: Rampfel
 © Stefan Rampfel
Göttingen: Unwetter am Sonntagnachmittag in der Uni-Stadt: Ein Blitz hatte in ein Haus in der Südstadt, Stargarder Weg, eingeschlagen - der Dachstuhl brannte. Foto: Rampfel
 © Stefan Rampfel
Göttingen: Unwetter am Sonntagnachmittag in der Uni-Stadt: Ein Blitz hatte in ein Haus in der Südstadt, Stargarder Weg, eingeschlagen - der Dachstuhl brannte. Foto: Rampfel
 © Stefan Rampfel
Göttingen: Unwetter am Sonntagnachmittag in der Uni-Stadt: Ein Blitz hatte in ein Haus in der Südstadt, Stargarder Weg, eingeschlagen - der Dachstuhl brannte. Foto: Rampfel
 © Stefan Rampfel
Göttingen: Unwetter am Sonntagnachmittag in der Uni-Stadt: Wasser lief in den keller einer Gaststätte in der Innenstadt. Foto: Rampfel
 © Stefan Rampfel
Göttingen: Unwetter am Sonntagnachmittag in der Uni-Stadt: Auch in der Innenstadt musste die Feuerwehr ran - so waren in der Roten Straße Baugruben vollgelaufen.Das Wasser lief auch in den Keller einer Gaststätte. Foto: Rampfel
 © Stefan Rampfel
Göttingen: Unwetter am Sonntagnachmittag in der Uni-Stadt: Ein Blitz hatte in ein Haus in der Südstadt, Stargarder Weg, eingeschlagen - der Dachstuhl brannte. Foto: Rampfel
 © Stefan Rampfel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.