Parken mit Parkscheibe erlaubt

Vandalismus: 14 Parkscheinautomaten in Göttingen sind kaputt

+
Vandalismus: Mit Sekundenkleber wurden Parkautomaten in der Göttinger Innenstadt – hier am Albaniplatz – und in der Südstadt außer Funktion gesetzt.

Göttingen. In der Uni-Stadt haben Unbekannte in den vergangenen Tagen ihren Hass gegen Parkscheinautomaten ausgelebt: Sie beschädigten oder zerstörten im Bereich der Innenstadt und an der Sternstraße sowie in der Südstadt zahlreiche Parkscheinautomaten.

Der Stadt entgehen so tausende Euro Einnahmen. Sie hat deshalb ein Anzeigeverfahren eingeleitet. Die Kosten für die Neubeschaffung eines Parkscheinautomaten betragen nach Angaben der Stadt rund 5000 Euro.

Der Stadtverwaltung sind bislang 14 kaputte Automaten gemeldet worden, bei denen sowohl der Münzeinwurfschlitz als auch das Geldrückgabefach mit Sekundenkleber beschädigt oder gar verschlossen wurde. Ebenfalls wurden die Tastenfelder der EC-Terminals der beiden Testparkscheinautomaten am Albaniplatz mit Sekundenkleber überzogen und damit unbrauchbar gemacht.

Parkscheibe erlaubt parken

Parkplatzsuchende dürfen im Falle eines defekten Parkscheinautomaten auch ohne Ticket ihr Gefährt im Bereich der beschädigten Parkautomaten abstellen, teilt die Stadtverwaltung mit. Einzige Voraussetzung dafür ist das Auslegen einer Parkscheibe, die den gesetzlichen Vorgaben entspricht – blau, elf Zentimeter breit sowie 15 Zentimeter hoch ist und eine Uhrzeitangabe im 24-Stunden-Format besitzt.

Mit dieser Scheibe darf dann solange geparkt werden, wie es die angegebene Höchstparkdauer vorschreibt. Dennoch sollte man vorsichtshalber prüfen, ob in der gleichen Parkzone nicht noch weitere, funktionstüchtige Automaten stehen.

Fehlen sowohl das Ticket als auch die Parkscheibe, gilt dies als Ordnungswidrigkeit und wird je nach Parkdauer geahndet.

Wichtig: Ein Zettel mit dem Hinweis „Automat defekt“ schützt nicht vor einer Strafe, teilt die Stadt mit. (tko)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.