Veranstaltung der Universität Göttingen

Uni bietet zwei Tage eine Karriere-Messe für Studierende

Das Zentrale Hörsaalgebäude der Uni: Der zweite Tag der Praxisbörse findet dort am 22. Mai statt. Foto: Thomas kopietz

Göttingen - Viele Unternehmen und Einrichtungen präsentieren sich Dienstag und Mittwoch in der Uni bei einer Praxisbörse.

Jobs, Praktika und Abschlussarbeiten: Am 21. und 22. Mai können Studenten, Promovierende und fertige Doktoranden bei der Praxisbörse der Universität Göttingen mit Vertretern von mehr als 100 Unternehmen, Einrichtungen, Fakultäten und studentischen Initiativen in Kontakt treten.

Am Dienstag, 21. Mai, liegt der Schwerpunkt der Messe auf den naturwissenschaftlichen Fächern und den Lebenswissenschaften. Veranstaltungsort ist das Foyer der Fakultät für Physik am Friedrich-Hund-Platz 1.

Am Mittwoch, 22. Mai, sind Studenten aller Fachrichtungen im Foyer des Zentralen Hörsaalgebäudes (ZHG) am Platz der Göttinger Sieben 5 willkommen.

Auf der Messe präsentieren sich regionale Unternehmen, aber auch überregionale und international agierende Konzerne. Studenten, die ein Unternehmen gründen wollen, können sich auf der Messe zu den vielfältigen Unterstützungsleistungen im Gründungsprozess beraten lassen.

Die Praxisbörse wird von der Stabsstelle Kooperation und Innovation organisiert, die die Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft stärken will.

Die Praxisbörse beginnt an beiden Tagen jeweils um 11 Uhr. Alle Informationen und das Rahmenprogramm der Messe sind im Internet abrufbar.  mmo

uni-goettingen.de/praxisboerse

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.