1. Startseite
  2. Lokales
  3. Göttingen
  4. Göttingen

Verdi zeichnet in Göttingen Mitglieder für langjährige Treue aus

Erstellt:

Von: Bernd Schlegel

Kommentare

Göttinger Verdi-Vorsitzender Olaf Uhde zeichnet Edda Pinne aus.
Langjährige Treue: Edda Pinne gehört der Gewerkschaft bereits seit 71 Jahren an. Sie wurde vom Göttinger Verdi-Vorsitzenden Olaf Uhde (links) und vom Verdi-Bezirksvorsitzenden Thomas Kewitz ausgezeichnet. © privat/nh

In Göttingen ehrte Verdi nun langjährige Mitglieder für ihre Treue. Edda Pinne gehört der Gewerkschaft bereits 71 Jahre an.

Göttingen – Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi zeichnete in Göttingen treue Mitglieder aus. Sie wurden für ihre 70-, 65-, 60-, 50-, 40- und 25-jährige Mitgliedschaft geehrt.

Einen besonderen Glückwunsch gab es für Edda Pinne. Sie ist inzwischen seit 71 Jahren Gewerkschaftsmitglied und präsentierte bei der Feierstunde im Neuen Rathaus ein selbstverfasstes Gedicht. Darin ermahnte sie, niemals „vor Unrecht wegzuschauen, sondern gemeinsam für das Gute zu streiten“.

Verdi-Bezirksvorsitzender Thomas Kewitz warf Schlaglichter auf die jeweiligen Eintrittsjahre und die seither gemeinsam errungenen Erfolge. So standen zum Beispiel in den 1950er-Jahren den Beschäftigten gerade einmal zwei Wochen gesetzlich zugesicherter Erholungsurlaub zur Verfügung.

Über Jahrzehnte bei Verdi: Edda Pinne mahnt, für das Gute zu streiten

An diesem Beispiel könne man die Relevanz und die Erfolge, die die Beschäftigte gemeinsam erstritten haben, gut veranschaulichen, so Kewitz. „Auch aktuell gibt es große Herausforderungen, denen wir gemeinsam, demokratisch und solidarisch begegnen müssen“, sagte Kewitz. Aus seiner Sicht werden die im kommenden Jahr anstehenden Tarifrunden, etwa im öffentlichen Dienst, angesichts bei der angespannten Haushaltslage hart werden.

Kewitz betonte, dass die Kollegen auch und gerade in Krisenzeiten einen angemessenen Lohn verdienten. Für Gewerkschaftsmitglieder sei dabei „Solidarität und die Förderung einer inklusiven, demokratisch Gesellschaft, die alle Menschen mitdenket und niemanden ausschließt und zurücklässt“ unabdingbar.

„Für diese Werte stehen die geehrten Kolleginnen und Kollegen gemeinsam bereits seit mehr als einem halben Jahrhundert ein“, ergänzte Verdi-Ortsvereinsvorsitzender Olaf Uhde. (bsc)

Auch interessant

Kommentare