Verein Kunst fördert 15 Projekte mit Flüchtlingen in Göttingen

+
Unterstützung für 15 Projekte: Der Verein „Kultur unterstützt Stadt Göttingen“ gab insgesamt 18 000 Euro an Initiativen weiter, die Flüchtlingen die Möglichkeit der Begegnung und des Austauschs untereinander und mit Kulturschaffenden ermöglichen.

Göttingen. Kulturelle Projekte in der Uni-Stadt bekommen finanzielle Hilfe. Der Verein „Kultur unterstützt Stadt Göttingen“ überreichte an 15 Initiativen insgesamt 18 000 Euro.

Das Geld soll Projekte finanzieren, die Geflüchteten die Begegnung und den Austausch untereinander sowie mit Kulturschaffenden ermöglichen sollen.

Nils König vom Vorstand des Vereins und Johanna Meyer von den Indischen Kulturtagen überreichten am Mittwoch im Apex die Summen an die Vertreter der 15 ausgewählten Einrichtungen. Hier die geförderten Projekte auf einen Blick:

• Internationale Gärten, Wurzelschlagen 2.0 (Kurs für Siebdruck): 1600 Euro;

• ASC, Integrativer Tanz- und Spielkreis: 200 Euro;

• Kommunikations- & Aktionszentrum (KAZ), Keramikwerkstatt für Geflüchtete: 400 Euro;

• Musa, Tanzprojekt „Heimat tanzt überall“: 1500 Euro;

• Kunstverein Göttingen, Skulpturen unterwegs (bildende Kunst): 2000 Euro;

• Bonveno Göttingen, Wir malen uns ein Zuhause: 1000 Euro;

• Domino, Übersetzung von Kindertheater ins Arabische: 1350 Euro;

• Junges Theater/Integrierte Gesamtschule Göttingen, Theaterstück Berlin-Linie 1: 1600 Euro;

• Nossek/Hilke/Magdon und Montessorischule, Kunsttherapie-Projekt: 1500 Euro;

• Art la Danse, Tanz für Flüchtlingskinder: 1500 Euro;

• Schülerlesetage/KAZ, Neue Lesewelten – Augenblicke in Göttingen: 1450 Euro;

• Händel-Festspiele, Beyond Doubt: Lotario (Musiktheater): 1000 Euro;

• Arbeiterwohlfahrt (AWO), Gestalten ohne Grenzen (Kunsthandwerk): 1100 Euro;

• Boat People Projekt, Hilfe! (Theaterproduktion): 1000 Euro;

• Kinder- und Jugendbuchwoche, Eine Stunde – ein Buch (Lesungen): 800 Euro.

Der Betrag von 18 000 Euro kam kürzlich bei der Kunst-Gala zusammen, bei der Musiker wie die Pianistin Ju Hyeon Lee, Schauspieler verschiedener Theater Göttingens, die Akrobatin Natalie Novak und viele mehr in der Stadthalle auftraten. Sie verzichteten bei ihren Auftritten vor großem Publikum auf die Gage. Weitere Infos gibt es im Internet. (nix)

Mehr Infos auch auf www.kunst-ev.de.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.