Verfolgungsjagd von Göttingen bis Moringen

Göttingen / Moringen. Ein 18 Jahre alter BMW-Fahrer aus dem Landkreis Northeim hat sich am Mittwochabend eine wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert.

Elf Streifenwagen der Göttinger und Northeimer Polizei waren im Einsatz. Der Fahrer wurde vorläufig festgenommen.

Der 18-jährige Northeimer und ein bislang noch unbekannter Fahrer eines dunklen PKW hatten sich nach Angaben der Göttinger Polizei gegen 21.30 Uhr auf der Kasseler Landstraße in Göttingen ein illegales Autorennen geliefert. Eine zivile Funkstreife der Polizei, die auf dem Weg zu einem anderen Einsatz war, wurde auf das Rennen aufmerksam. Als die Beamten den BMW anhalten wollten, gab der junge Fahrer Gas und fuhr mit hoher Geschwindigkeit auf der B 3 in Richtung Dransfeld davon.

Aktualisiert um 12.32 Uhr

Während seiner weiteren Flucht vor der Polizei überholte der 18-Jährige mehrfach trotz Gegenverkehrs an unübersichtlichen Stellen. Andere Verkehrsteilnehmer mussten ausweichen oder sogar voll bremsen, um Frontalzusammenstöße oder andere Unfälle zu vermeiden.

Während der Verfolgungsfahrt verlor die Polizei den Wagen mehrfach aus den Augen, konnte den Kombi aber gegen 22.35 Uhr mit einer Fahrzeugsperre bei Moringen stoppen. Auf dem Beifahrersitz saß ein 16 Jahre altes Mädchen, im Fond ein 15-jähriger Jugendlicher. Beide stammen ebenfalls aus dem Landkreis Northeim.

Der Fahrer wurde zusammen mit den beiden Insassen zur Polizeidienststelle nach Northeim gebracht. Anschließend wurden die beiden Jugendlichen ihren Erziehungsberechtigten übergeben.

Die Polizei leitete ein Verfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs gegen den 18-Jährigen ein. Seine Fahrerlaubnis und auch sein Auto wurden auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Göttingen beschlagnahmt.

Die Polizei Göttingen geht davon aus, dass der Heranwachsende durch sein Verhalten das Leben seiner Mitfahrer, anderer Verkehrsteilnehmer und auch das der eingesetzten Polizeibeamten gefährdet hat. Vermutlich nur durch großes Glück und die aufmerksamen, schnellen Reaktionen der anderen Fahrzeugführer blieben schwere oder gar tödliche Unfälle aus.

Die Polizei Göttingen bittet Autofahrer, die am Mittwochabend auf der Bundesstraße 3 zwischen Göttingen und Dransfeld oder im Landkreis Northeim im Bereich der Ortschaften Üssinghausen, Fredelsloh und Moringen von einem silbernen 3er-BMW Kombi gefährdet worden sind, sich unter der Telefonnummer 0551/491-2218 oder 491-2115 zu melden. Auch sonstige Augenzeugen werden gebeten, sich zu melden.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.