Landkreis Göttingen

Mehrere Verletzte nach Unfall: Auto knallt gegen Kleintransporter

Für eine patientenschonende Rettung setzte die Feuerwehr ein hydraulisches Rettungsgerät ein.
+
Für eine patientenschonende Rettung setzte die Feuerwehr ein hydraulisches Rettungsgerät ein.

Bei einem Verkehrsunfall auf der K 11 in Potzwenden hat sich eine Autofahrerin bei einem Zusammenstoß mit einem Transporter am Dienstag (15.09.2020) verletzt.

Potzwenden – Wie die Feuerwehr Gleichen mitteilt, wollte die Frau aus der Gemeinde Landolfshausen kurz vor 8.30 Uhr auf Höhe eines landwirtschaftlichen Betriebes links abbiegen. Bei tief stehender Sonne übersah sie dabei offenbar den entgegenkommenden Transporter – die Fahrzeuge kollidierten.

Alarmiert wurden die Feuerwehren Sattenhausen und Rittmarshausen, die mit 18 Einsatzkräften anrückten. Für eine patientenschonende Rettung setzte die Feuerwehr Gleichen hydraulisches Rettungsgerät wie Schere und Spreizer ein. Die Autofahrerin wurde mit Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Ein Rettungshubschrauber kam ebenfalls zum Einsatz.

Die Fahrerin dieses Autos musste mit Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden.

Auch die zwei Insassen des Transporters trugen leichte Verletzungen davon. Wahrscheinlich liege bei beiden Fahrzeugen ein wirtschaftlicher Totalschaden vor, so die Einschätzung der Feuerwehr Gleichen.

Die Feuerwehrleute sperrten die Straße, sicherten das Fahrzeug und die Unfallstelle, stellten den Brandschutz her und nahmen auslaufende Betriebsstoffe auf. Ebenfalls vor Ort waren Rettungssanitäter des Deutschen Roten Kreuzes, ein Rettungshubschrauber mit einem Notarzt sowie die Polizei Duderstadt.  

Von Andreas Arens

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.