Verstoß gegen Pflichtversicherungsgesetz

Jugendliche fahren in Mühlhausen mit E-Scooter ohne Versicherungskennzeichen

Ein Herr fährt auf einem Roller, das Foto ist stark verschwommen.
+
E-Scooter: Ihre Nutzung im öffentlichen Straßenverkehr ist nur mit gültiger Versicherung, erkennbar am Versicherungskennzeichen, erlaubt. (Symbolfoto)

Auf zwei Jugendliche aus der Region Mühlhausen kommt erheblicher Ärger zu. Sie waren laut Polizei mit einem E-Scooter ohne Versicherungskennzeichen unterwegs.

Mühlhausen – Das wurde bei einer Kontrollaktion deutlich. Das Fahren eines E-Scooters ohne Versicherungskennzeichen ist ein Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz

Ein 17-jährige fuhr mit dem Elektrokleinfahrzeug im öffentlichen Straßenverkehr, ohne, dass der Scooter pflichtversichert war. Bei der Anzeigeaufnahme wurde bekannt, dass auch ein 16-jähriger mit dem Scooter bereits von Heroldishausen nach Großengottern auf öffentlichen Straßen gefahren war.

Die Polizei erinnert daran, dass auch solche Kleinfahrzeuge nur mit einer gültigen Haftpflichtversicherung im öffentlichen Straßenverkehr genutzt werden dürfen. (Bernd Schlegel)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.