Mann bedrohte Opfer mit Messer

Versuchter Raub: Göttinger Polizei fahndet mit Phantombild nach Täter

+
Wer kennt diesen Mann? Er soll am 1. April im Waldweg in Göttingen eine Frau überfallen haben.

Göttingen. Mit einem Phantombild fahndet die Göttinger Polizei nach einem unbekannten jungen Mann. Er soll am Freitag, 1. April, in Göttingen versucht haben, eine 24-Jährigen zu überfallen.

Die Tat ereignete sich gegen 4.40 Uhr im Waldweg am Einmündungsbereich zum Maria-Montessori-Weg. Nach Angaben des Opfers bedrohte sie der Unbekannte mit einem Messer und forderte die Herausgabe ihres Handys.

Als die Osteroderin antwortete, dass sie keines dabei habe, verlangte der Täter Geld. Um seiner Forderung Nachdruck zu verleihen, bedrohte sie der Mann auf dem Gehweg mit einem Messer. Bei dem Versuch, die Stiche abzuwehren, griff die Frau in die Klinge und verletzte sich an der Hand. Der mutmaßliche Räuber flüchtete ohne Beute.

Der Täter ist Mitte 20, etwa 1,80 Meter groß und sehr schlank. Seine äußere Erscheinung war gepflegt. Er hat längere, dunkle und wild gelockte Haare und war mit einer dunklen „Jack Wolfskin“ Jacke bekleidet. Der Mann sprach deutsch mit ausländischem Akzent.

Hinweise erbittet die Göttinger Polizei, Telefon 0551/491-2115.

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.