Euro-Union

Videodiskussion: Ein Abend zum Thema Brexit

+
Britisches Parlament: Göttinger Europa-Union veranstaltet Videokonferenz zum Brexit. 

In ihrer Vortragsreihe „Göttinger Europagespräche“ lädt die Göttinger Europa-Union zu einer Videokonferenz zum Thema „Brexit und Corona – wohin steuert Großbritannien“ ein.

Die Konferenz soll am Montag, 8. Juni, um 20 Uhr über die Videoplattform Zoom stattfinden, wie die Göttinger Europa-Union mitteilte. Hier können sich Interessierte zuschalten.

Das Vereinigte Königreich ist Ende Januar aus der Europäischen Union ausgeschieden. Die Verhandlungen über ein Partnerschaftsabkommen mit der EU verlaufen zäh und sind aktuell in einer entscheidenden Phase.

Ob sich Premierminister Boris Johnson, dessen Regierung sich wegen ihres Umgangs mit der Corona-Pandemie Kritik gefallen lassen muss, auf eine Verlängerung der Verhandlungen einlässt, soll online diskutiert werden.

Diskussionspartner ist der in Oxford eingeschriebene Promotionsstudent Henrique Laitenberger, Vizepräsident der internationalen Studierendenorganisation NKSU. Laitenberger studierte im Sommersemester 2017 in Göttingen und war seinerzeit auf Kundgebungen der örtlichen Initiative von Pulse of Europe Redner.

Weitere Diskussionen stehen am 18. Juni mit dem Handelsausschussvorsitzenden Bernd Lange und am 30. Juni mit der Europaabgeordneten Lena Düpont zum EU-Konzept für die Agrarpolitik „Farm to Fork“ an.  smm

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.